Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Jungfrau

Jungfrau

vgl. Jungfer
I Standesbezeichnung für junge (adlige) Mädchen und Frauen
  • uf brâchen si daz palas, dâ di juncfrowe inne was
    um 1120 PfaffeLamprecht V. 5772
  • nu sage der juncvrouwin dîn nûn dienist, ob sie is gerôchet
    um 1150 Rother(de Vries) V. 2010
  • ist aber daz enen vrau oder iungvrou mit 7 ersam mannen in den 14 tagen enen uberwint, so ... man slecht im daz haubt ab
    um 1330 BrünnRQ. 349
  • wy, O. van Buren, juncfrouwe van Covorden, bekennen
    1382 GroningenUB. II 65
  • sîne jungvrouwe di ime vortrûwet was
    14. Jh. Mystiker I 163
  • durch unsere lieben joncheren und jonffrauwen 
    1493 HunolsteinUB. III 27
  • ist unser ernstlicher befehl daß ein jede person sich ihrem stand gemaͤß bekleiden solle, ... also auch frawen und jungfrawen vor den maͤgden underschieden ... moͤgen werden
    1599 OPfalzLO. 26
  • sollen die creirten ritter, ... ihre ehe- und hausfrauen und ihre töchter jungfrauen intituliren
    1783 Sonnenfels,GesSchr. III 35
II insbesondere unverheiratete (geschlechtlich unberührte) weibliche Person

II 1 allgemein
  • swie so mit dem gute besezzen ist, belibet daz kint phaphe, daz nimet die rade, of dar nichein iuncvrouwe nist; ist dar ein iuncvrowe vnde ein paphe, die teilen die rade vnder sich
    1261 BreslUB. 20
  • we eyner junckffrowen eder eyner ffrowen gewalth doyth
    1279 RigaStR. 38 a
  • svelich juncvrowe wider irs vater und ... muoter willen en wek vert ... die het vorlorn ur erbeteil
    um 1300 NMittThürSächs. 2 (1836) 59
  • die mit gebalt frauen, junckfrauen und auch nit junckfrauen, noch di man haben, bechant haben
    vor 1307 Tomaschek,Trient 122
  • wer ... ainer ffrowen oder ainer junkfrowen under ögen spricht
    1350 DiessenhofenStR. 19
  • vier morgen wingarten am urfar da bi einsit die junkfraw Weyblerin genant
    1364 MWirzib. IX 225
  • wer ein jvnchkfrawn oder ein erberew vrawn zuchkht oder nötzert vnd diselb vraw oder jvnchkfraw mit zewgnuss zwair erbern mann sich weschrieren hab weweist, derselb wirt entschuldigen sich mit dem rechten des fewrein eisen
    1397 (lat. Original 1212) OÖUB. II 544
  • welk kynt in deme ampte wert geboren, knecht edder juncvrowe, dee sal dat werk vry hebben
    1400 Stieda-Mettig 529 (nr. 103, 5)
  • di ander [dochter] hiß jungfrauwe Konegunt, die starp jung frauwe
    um 1400 LimbChr. 42
  • es sol kaine fraw eder jungfraw, die nicht ain erbtochter oder wittib ist, in die landschrann geladen werden
    1444 KärntLHdf. 21
  • wo zwei ledige knechte und jungfrauwe zu samen werden geben
    um 1450 Miltenberg 348
  • so auch ledig gesellen vnd jungfrowen aigen haus vnnd den stab inn iren hännden verwaltendt
    1573 Reyscher,Stat. 363
  • jungfrauen und witben werden vom recht, ... kriegesche vormünder zu ihrer klage ... verordnet
    1583 HadelnLR.(Pufendorf) 36
  • wann eine ... jungfrau ohne ihrer freunde raht, ... sich in die ehe begibt
    1586 LübStR. I 4 § 2
  • wo jemand ... eine wittibe oder jungfraw zur ehe nehme
    1592 MünsterPolO. 22
  • legata, so zur außsteurung armer jungfrauen, ... legirt ... worden
    1719 BaselRQ. I 2 S. 897 (nr. 463, 569)
  • Paul,WB.5 333
II 2
Klosterfrau
  • schal de stad gheven ... J. Brokers dochtere, der cloesterjuncvrowen viff mr. ... unde so wanner se doet is, so scholen de vorscr. hundert mr. wedder vallen ... an der ... juncvrowen negeste erven
    1397 RigaLibr.red. 24
III Diensttuende verschiedenen Grades

III 1 Magd
  • Angnes der froͧwen junchfroͧwe von Wise
    1293 BaselUB. III 77
  • das ein jeklicher dienstknecht oder jungfrow mögen iren lidlon ... behan
    1410 LuzernStR. Art. 103
  • sol darumb der obgenant kilcherre ein jegklich person ... ußgenomen knecht und jungfrowen, bichten, verwaren und im sin rechtsami tůn
    1447 SaanenLschStat. 68
  • wann ein dienst, knecht oder junkfrow einem on redlich vrsachen vß dem jaͮr loufft, so sol man inen vmb deen lonngar nüczit antworten noch schuldig sin
    1512/13 BruggStR. 157
  • sy sagt, sy sig Hannsli Kochs seligen jungfrow gsin
    1528 SchweizArchVk. 3 (1899) 192
III 2 Zofe, Kammerfrau, Hofdame
  • ouch mohte man dâ scowen funf hundrit juncfrowen 
    um 1120 PfaffeLamprecht V. 6046
  • alsô rîch gewant bî uns nie getruogen unser tohter juncvrouwen 
    Mitte 13. Jh. Kudrun(Symons) 562 V. 3
  • si bat den mülnære, daz er die maget hêre lieze ir junkvrouwe sîn
    um 1300 GesAbenteuer I 356
  • irer junkvrouwen si dô rief, daz si ir truege schuoh' und rîsen
    um 1300 GesAbenteuer III 348
  • ist Annen der Epplinen jungfroͧwen gebotten, dz si nich mer in unser statt ... komen sol
    1371 ZürichStB. I 221
  • Anna v.S. jungfrau der edlen Mehtilt v. Sulze
    1401 ZWirtFrk. 6 (1862/64) 272
  • was pfendern offen stubenknecht oder jungfrowen ... versetzen, die der gesellschaft ... zeichen hont
    1480 LuzernStR. 45
  • jungfrow hofdame, kammerjungfer
    15. Jh. DVolksb. 496
  • [wenn eine dienst-junkhfraw stirbt] so gebürt der widerfall nicht dem herren ... sonder der ausgesteurten junkhfrawen nechsten erben
    1528 ZeigerLRb. 363
  • gleicher ... gestalt, ... solle es durch die frawen, mit jren junckfrawen, köchinen, unnd anndern dienstweibspersonen ... gehalten werden
    TirolPolO. 1573 Bl. 23
IV im Strafvollzug

IV 1 Folter- und Strafwerkzeug
  • sal man in dy juncvrow spannen
    um 1300 ZWestpreuß. 7 (1882) 113 Nachtr. § 35
  • es seind aber unterschidliche arten deren folterungen ... nach denen ländern unterschidlich: ... bey denen Engelländern die englische jungfrau, bey denen Braunschweigern die braunschweigische stiefel
    1706 Alemannia 10 (1882) 8
  • Baltl,RArchäolSteir. 43
  • MülheimRuhrDschr. 1908 47
-- angebliches Hinrichtungsgerät
  • "a. 1533 ist die eiserne jungfrau für die maleficanten an der froͤschthurm mauer gegen den 7 zeilen aufgerichtet worden, so man oͤffentlich zu iustificiren angestanden, und das heist man die armen suͤnder nach fischen schicken ... " sollte vielleicht die ganze sache eine legende seyn?
    1792 Siebenkees,Mat. II 753
  • Spielmann,HexProz. 228
IV 2 in Trier Bezeichnung eines Gefängnisses
  • noch ein andere burgerliche gefenknus, dorin ein groß block liegt, und ein lang kettin daran hanget, und wird die gefenknis die jungfrau genannt
    1571 Kentenich,Trier 398
  • ußer der junfrauwen in den großen saal [gebracht]
    1591 Marx,Trier I 2 S. 136
IV 3 Schandtafel bei einer Ehrenstrafe
  • schleizische hofes-jungfrau-ordnung, nach welcher alle, ... so an diesen hof kommen ... sich gutwillig und gehorsam zu achten, bei strafe, die jungfrau anzuhängen
    1648 ThürFähnlein 9 (1936) 447
V Scheibe und Gewinn beim Preisschießen
  • welicher umb die hosen schiessen wyll, der soll iiii doppelpfening geben in den doppel, und von solichem doppelgelt macht man 4 goben ... und darzu ein jungfrow 
    1500 SchlettstStR. 424
VI Flüssigkeitsmaß
-- schwedisches Maß
VII in der Gaunersprache Bettler mit Klappern, die sich für aussätzig (Jungfrauen) ausgeben
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):