Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 1Kabel

1Kabel

zur Etymologie vgl. Kluge22 345

I Los

I 1 bei Zuteilung von Gütern oder Berechtigungen, insbesondere bei Erbteilungen

I 1 a allgemein
  • composicionem amicabilem inierunt in hunc modum: videlicet quod ipsi ... duos mansos ecclesie ... ad ipsorum sortem, que in volgo cauele dicitur receperunt
    1330 MecklUB. VIII 155 nr. 5174
  • heeschende ... als coeperigghe ... dat de vorseide drie leene ... ghecavelt weerden, ende dat so ontfaen zal zulke leene als haer by cavele ghebueren zullen
    1396 CoutGand I 563
  • ock hebben sie [Herren zu Putlitz] cawel geworpen umme die fissk water up der Elven
    1501 PutlitzUB. 329
  • dat niemende in eeneghe sterfhuuse eeneghe cavelen maken sal moghen van eeneghen roerlicken goedinghen dan de ... ghesworne prysers
    1514 CoutBruges II 219
  • wen se dat [gudt] so like hebben gewerdiget unde gedeylet, so scolen se erer twyer kauelen werpen an dat gudt, vor eynes ysliken kauele deme vellet, so dat scole hebben vor syn deyl
    1518 Wasserschleben,RQ. 229
I 1 b
Kabel oder Los 
  • das in solcher erbteilung ... geloset werden solle, also was idem teil das glück durch die lose oder kabel brengen wirt, für sein teil erblich anzunemen
    1534 Sachsse,MecklUrk. 218
  • da ich unter meinen ... 4 söhnen keinen vorzug machen oder neid erregen will, so soll es durch die kavel oder loos entschieden werden, wer das gut C. nach meinem ableben erhalten soll
    1823 Gierke,Fschr. 1911 S. 68
I 2 zur Bestimmung eines Obermanns 
  • scal en iewelk enen ouerman kesen ... vnde scholen denne de kauelen werpen; uppe wene dat valt, de scal dat entscheden
    1354 MecklUB. XIII 419 nr. 7881
II ein durch das Los bestimmter Anteil

II 1 an Land, Deich
  • mansus solvit ... 6 modios avene de kaveling. item S. unum mansum, 6 modios avene de kauele 
    1296 Strals.1.StB. 186
  • ende waert dat si haer cavel niet anne vinghen, ende die goeden lieden van der houder Yevene den vorseiden diic selve besteden te maken
    1388 Beekman,DijkR. II 926
  • vor dat Stralosche dor sint 2 1/2 cavel und twe hundert und 9 nige cavelen und eyn islike cavel, ... geft tu tynse ... ses penninge
    um 1395 BerlinStB. 24
  • sal die stede op dese tijt kiesen uut elker cavel ende homansscep enen deken
    1427 Fruin,Dordrecht I 262
  • dat elcke cavel groot zal wesen hondert ghemeten Dyckenslandt
    1612 Beekman,DijkR. II 926
II 2 an Fischwasser
  • von dem gantzen so genandten teich welches eine gemeinheit ist ... bekommt der pastor von dem, was gewährt werden kann seine kavel 
    1748 Rahn,GreifswON. 90
II 3 an Wald beziehungsweise Holz (Zusammenhang mit Kabel = Seil, vgl. DWB. V 7?)
  • wan mehn holt uth gifft, schall nemant jhn syner kauel eschen edder eyken holt houwen
    15./16. Jh. GardelegenStat. 47
  • daß schd. [seine churfürstliche Durchlaucht] dem rathhause, weil sie ganz kein brandholz haben, 3 kabeln holz verehren wollte
    1662 ProtBrandenbGehR. VI 528
  • dass wenn das holz erwachsen, solches in gewisse schläge oder kavelen verteilet, ... zur feuerung niedergeschlagen ... werden solle
    1738 Schlüter,WestfProvR. II 93
  • 1741 Frisch I 495
  • ein kabel holz ist eine gewisse anzahl noch stehender staͤmme, die ... sollen verkaufet werden, und die nach dem platz, auf welchem sie stehen, mit stricken gemessen werden
    1767 BremWB. II 713
  • oJ. OSächsWB. II 1
II 4 an Zäunen und Gehegen der Gemeindegüter
  • [in Obersachsen] muß er [frohnbare bauer] seine ihm zugehörigen kabeln an zäunen und gehägen in gutem stande erhalten
    1775 Adelung II 1460
II 5 am Ernteertrag
  • in Obersachsen muß jeder frohnbarer bauer in der ärnde seine kabel, den ihm zugefallenen, angewiesenen theil abbringen
    1775 Adelung II 1460
II 6 an Waren
  • ist in den seestädten die kabel oder kabelung, eine parthie waaren, welche bey einer öffentlichen steigerung ... zum verkauf ausgesetzt werden
    1775 Adelung II 1460
III Verwaltungsbezirk einer Stadt
  • tho ewiger enntfrigunge der suluigen stede schall de bosittere oder nahkemelinge der stede der kauell geuenn na Johannis Baptiste middenszommers 4 ß lüb.
    1540 Struck,MecklLandstädte 230 Anm. 893
  • [die Häuser der Bürger seien] in gewisse kaveln und sie in gewisse rotten abgetheilet, welche von 2 sog. stadt-lieutenanten, wenn es zum thor oder zum wall gilt, geführet werden
    1670 Struck,MecklLandstädte 148 Anm. 336 [zur Sache ebd. 229ff.]
IV als Flurname
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):