Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kämmerer

Kämmerer

, Kammerer

Nbf. Kämmner mlat. camerarius, ahd. chamarāri, mhd. cameraere (zur Etymologie vgl. Graf,Hofämter 18-20)
I Vorsteher einer fürstlichen Kammer (III 1, 2 oder IV); Schatzkämmerer
  • der kuninc heiz iz abe tragen [die Kostbarkeiten] unde beval iz sîme kamerêre 
    12. Jh. Rother V. 418
  • dô waz aber kameraere ... der wîse fruote
    Mitte 13. Jh. Kudrun 8549
II einer, der Dienst bei der Person eines Fürsten versieht

II 1 in Glossen (eines der vier alten Hofämter?)
II 2 altes Hofamt, seit dem 13. Jh. erbliches Reichslehen in territorialer Verbindung mit dem Markgrafentum Brandenburg, seit 1356 reichsgrundgesetzlich anerkannt (Goldene Bulle); Erzamt
II 3 bei feierlichen Gelegenheiten (zB. Krönungsmahl) ein hoher weltlicher Würdenträger; Ehrenamt
  • sie [die Herzöge] fingen im zehnten jahrhundert an, die koͤnige bei kroͤnungen ... als truchsesse, kaͤmmerer, marschaͤlle und schenken zu bedienen
    1792 Herchenhahn,Reichshofrat I 225
II 4 höhere Hofwürde (in verschiedenen Territorien)
  • soll es thuen der kamrer des lands zu Osterreich
    1277 Herrgott,MAustr. II 1 S. 257
  • wir wollen auch, daß ... burger von Eger mit cheinem chamrer von Behem nicht schullen ze schaffen haben
    1322 Gradl,EgerlandG. 5
  • R. von Liechtenstain obrister kamrer 
    1360 Winter,UrkBeitr. 84
  • vnser her der camerer vnd dy andern vnsers herren des kaysers anwalden
    14. Jh. IglauOberhof 137
  • noch vnseres herren des kuniges gnaden willen vnd ... dem camerer des lands
    15. Jh. OlmützStB.(Saliger) 101
  • oberster chamerer 
    1550 Fellner-Kretschmayr II 171
  • so unsers obersten khämmerers ... jurißdiction underworfen sein
    1564 Strobl,Obersthofm. 137
  • solche belaydigung dem obristen camerer oder verwalter ... anfiengen
    1589 Bayern/Kern,HofO. II 211
  • 1593 JbLiechtenstein 6 (1906) 94
  • kays. majest. etc. gehaimbrath, cammerer vnud statthaldter
    1624 KrummauClarissUB. 307
  • V. vnd J. ..., der ch[ur]f[ürstlichen] d[urchlauch]t ... cammerer 
    1651 Indersdorf II 337 (nr. 2171)
  • ich ... der ... koniglichen majestät rath, cammerer, obrister landtcammerer und statthalter in königreich Böheimb
    1657 Schlesinger,Weist. II 300
  • 1720 Chorinsky,Mat. I 454
  • 1784 Schiller, Kabale und Liebe II 3
  • 1802 PfalzbairHofKal. 24
  • 1808 Weber,Lehnr. II 307
II 5 Titel; kaiserlicher Kämmerer
  • kayserlicher majestät kämmerer 
    17. Jh. ZWestf. 108 (1958) 360
  • ihre roͤm. kayserliche maj. allergnaͤdigst geruhet, diese loͤbl. craysversammlung ... durch ... allerhoͤchst-dero wuͤrcklichen herrn geheimden raths und cammerern ... zu beehren
    1757? Moser,KreisVerf. 892
  • seiner kaiserl. königl. apostolischen majestät ... hoch- und wohlgebohrnen des heil. römischen reichs grafen von C. ritter des goldenen vließes, ... wirklichen kämmerer 
    1803 Kropatschek,KKGes. XVII 111
  • gesandtschafts-secretair. graf von A., kaiserl. kaͤmmerer 
    1808 WürtStaatsHdb. 121
  • fürst Paul von Esterházy von Galantha ist k.k. wirklicher kämmerer und außerordentlicher gesandter und bevollmächtigter minister am Dresdner hof
    1812 GoetheBrfwVoigt III 342
II 6
wie Kammerdiener (II 1 oder 2)
  • her [der König] gebot sinen kamereren ... daz man in gewant vnde spise gebe
    2. Hälfte 12. Jh. SilvesterT. V. 112
  • dô sprungen kameraere / und reichten im sîn badekleit
    3. Viertel 13. Jh. Herrand III 174
  • er wart ime heimelicher dann alle sine kameraere, die siner tür huotten
    13. Jh. Königebuch 107, Z. 45
  • der kamerer da den botten nam und fuort in da er schlaffen solt
    1400 Bühel,Königstochter 1680
  • dem kammermeister ... zu befelhin, die camerer in der versorgung zu haben
    15. Jh. Sachsen/Kern,HofO. II 34
  • es sollen auch unsere camerer und edelleute, die wir speisen, nit eher zu tische sitzen, biß das wir [Kurfürst von Sachsen] uns zuvohrn gesetzt haben
    1554 Sachsen/Kern,HofO. II 44
  • oJ. KämmererAlmanach
III Einnehmer, Verwalter; Vorsteher

III 1 Einnahme und Verwaltung von fürstlichen Einkünften
  • unsers herzog Stephan chamrar suln sin der chemmenater und das judel auch mit iii pfaerften
    1294 MWittelsb. II 53
  • schůlle we unses vedderen ... kemere bi oͤren ammechten behoͤlden
    1367 HannovUB. 460
  • wier Albrecht ... herzog ze Osterreich ... bekhennen, das uns ... unser khamerer auf gegeben habent ainen hof
    1391 SPöltenUB. II 334
  • das alle urbarer ... sullen fur unserem camerer ... offenlichen zweren
    um 1400 Zycha,BöhmBgr. II 53
  • 1444 MainzKämmW. 144ff.
  • hat ein cammerer geleit zu geben allermenglich vor schult dri tage
    1444 MainzKämmW. 146 [uö.]
  • da die stad dem konige angehorte, do musten die buͤrgere solliche sache ruͤgen eynen cammerere 
    1445 BrüxStB. 114
  • bey solcher [cammer] ist ... ein oberster cammerer 
    1590 MittSalzbLk. 12 (1872) 388
  • sande de homeister to den sendebaden ... nademe he se hadde ... durch synen camerer doen entphangen
    oJ. HanseRez.2 III 224
  • oJ. Straßburg/Keutgen,Urk. 101 (§ 111)
  • oJ. ÖstUrb. I 1 p. 136
  • oJ. Waitz,VG. VIII 218
  • Waitz,VG. VIII 340
III 2 Vorsteher eines Amts
  • sulle ken pfleger, kemerer oder ampthman die preusschen hengste vnd pferde ... reitten
    1441 AktStPr. II 360
  • dise ampt ist kleine, mit einem kemmerer kan manns versehen
    1578 Nostitz,Haushaltb. 95 [ebd. 90]
III 3 einer kirchlichen Gemeinschaft

III 3 a bei einem Bischof
  • die ambtlieute us des bischoves costen suln ime rat tuon, der marschalck sinen rossen, der trushezze daz ezzen als dem bischove, der schenke den win also, der camerer daz gewant
    um 1270 BaselDienstR. 19
  • ob dem bisschofe ze wizzen getan wird ... oder sinem kameraer 
    1276 AugsbStR. Art. 8 § 20
  • so der camerer sin ammet enphangen hat, daz ouch ein byschof lihen sol
    um 1350 SpeyerUB. 477
  • dem ertzpriester, cammerer ... dyset Riens Strosburger bistumbs drie gülden gelts ... geben
    1473 FreibDiözArch. 25 (1896) 218
III 3 b bei einem Dom- oder Stiftskapitel (Kapitelwürde)
  • her Ludolf de kemerere des stiftes tho Hildensum
    1314 GoslarUB. III 233
  • 1324 WoudrichemRbr. II 56
  • vragede hie [der Dekan] dem kemerere 
    um 1360 BremGQ.(L.) 86
  • brief ... umb vi sol. gelts ..., die probst Vlrich J. sein chamrer geben het
    1369 SPöltenUB. II 71 Anm.
  • wer zuͤ der zit camerer in deme stiffte ist
    1377 DChr. IV 1 S. 129
  • I. von Sch. schulmeister und camerer des stifftes zuͤ Mentze
    1398 RTA. III 46
  • der ... lütpriester vnd / kamerer zu Lucerren
    1494 Geschfrd. der 5 Orte 24 (1896) 78
  • synes godeshuses [scu Meideborg] kemerer 
    15. Jh. Schranil,StVerfMagdeb. 161 Anm. 5
  • onse camelair die ander koeren
    1523 Amersfoort 137
  • sihet der cämmerer ... in die kuchen, ob das feuer recht ... brenne
    1530 Schwaben/ZDKulturg. 4 (1859) 251
  • die personenn ihres thumb capittels, vicarien, cemmerer, staffdreger, vogtt, custere vnnd kirchennknechtt
    1561 HambGSamml. VIII 228
  • 16. Jh. Basel/ZDPhil. 37 (1905) 200
  • herrn camerer B.s tochter von B.
    1728 Wehrli,RefKammer 116
  • 1808 Weber,Lehnr. II 317
  • beim dienstabkommen eines kirchendieners haben der dekan und der kammerer uͤber die verwendung des bauschillings ... die endliche abrechnung zu pflegen
    1822 Reyscher,Ges. XVIII 1220
  • ob der arme zu der ernen nit zu bezalen hat, sal ein kemmerer der hern ein gutlich manung vor s. martinstag thun
    oJ. Franken/GrW. VI 92
  • oJ. SchweizId. III 255
  • ZDKulturg. 4 (1859) 252
III 3 c bei der niederen Geistlichkeit
  • J.Sch., kammerer bei dem rural-kapitel N.
    1808 WürtStaatsHdb. 202
III 3 d bei einem Kloster
  • were daz wir oder dehein unser [Benediktinerkloster Allerheiligen zu Schaffhausen] chamrer deheiner slaht gut kaufften, daz in der stat oder in der stiur gelegen werde
    1333 Kleinbub,UlmLiegensch. 32
  • wenne der kamerer schoͮwen wil den misbu, so súllent in die mendager besehen
    1382 Elsass/GrW. IV 127
  • wir ... Bernhard prior ... Nycolaus kemmerer und daz ganze cappittil gemeyne
    1395 MansfeldKlUB. 50
  • wie Heinerick abtt ... Didirick kemmerer undt der gantze conuent des closters ... bekenne
    1413 IlsenburgUB. I 240
  • soll unser herr zu Sewen ainen gewaltigen chamraer setzen, mit vollem gewalt
    um 1440 Bayern/GrW. III 668
  • soll er die buß verfallen sein einem abt oder seinem kemerer mit 5 schill. heller
    1457 MittPfalz 27 (1904) 237
  • die sieben güter soll ein herr von Neustatt besetzen mit cämmerern, hellern, kochen und schreibern
    1494 Franken/GrW. VI 51
  • aus Nachtigals haus, anjezo kemner D. zugehörig, ... bekommen wir jährlich 10 schill.
    1750 CTradWestf. VI 34
  • oJ. Waitz,VG. V 234 Anm. 5
  • oJ. Waitz,VG. VIII 501
III 3 e bei einer religiösen Bruderschaft
  • de kemerer de sollen alle jaer tho den stunden, wan men dem kalende denet, alle den susteren, eyner juweliken suster senden eyne quarte wyns
    1343 F. Flaskamp, Die Kalands-Bruderschaft zu Wiedenbrück/QFWestf. 84 (1959) 25 [uö.]
  • W., pfarrer v. V., kämmerer 
    1719 Westfalen 19 (1934) 244 [urk.?; ebd. 242]
  • sal de kemmerer eine offermaninge van vi dn. dregen tho dem altar und de broder offern, na dem gott de her en ingevet
    oJ. ZWestf. 84, 2 (1927) 79
III 3 f beim Deutschen Orden
  • cameratus Neymen ... hat 23 hoken oberal, dovon hat ir der kemerer 3, 20 czynsen
    um 1425 DOrdGrZinsb. 84
III 4
im städtischen Bereich; in manchen Fällen auch mit anderen Aufgaben betraut

III 4 a allgemein einer Stadt, eines Dorfes
III 4 b insbesondere bei den Bürgerschaften Rigas
III 4 c in Galizien
  • der inbegriff der personen, welche bei städtchen, wo die gerichtsbarkeit an den dominikal-justitiär übertragen wird, die politischen und ökonomischen geschäfte besorgen, ist künftig ... städtische kämmerei; der vorsteher, städtischer kämmerer ... zu nennen
    1805 Kropatschek,KKGes. XX 253
IV im Gerichtswesen

IV 1 Richter einer Kammer (XI 1 b) 
  • in de hogeste dingstat, dat is in des kemereres kamere ... tu Tangermünde
    14. Jh. RichtstLR. 50 § 3 (S. 314)
IV 2 (ältester) Richter des Kirchspielgerichts in Fehmarn
  • in Schleßwig haben einige kirchspiele ihr eigenes kirchspielsgericht, welches mit einem kämmerer und verschiedenen richtern oder beysitzern besetzt ist
    1775 Adelung II 1487
IV 3 Vorsitzer (Mitglied) eines Kämmereigerichts 
  • die kammer ein untergericht, welches unter dem vorsitze des kämmerers oder kämeners in injurien- und ehe-sachen erkennt, und auch das kämmerey-gericht genannt wird
    1775 Adelung II 1484
  • es ließ der herr assistenzrath die herren kämmerer um einen bescheid begrüßen
    oJ. Gutzeit,Livl. II 12
IV 4 Bediensteter, der für gerichtliche Vorladung und Pfändung sorgt
  • gebutet der richter dem kemmerer, das her in lade
    vor 1320 ÄltpolnRdm. 9
  • ap vnsir camerere ymande pfande hulfen vmb geld adir vm welchirley schult das were
    1364 LiegnitzUB. 165
  • so wil im dann der gelter nicht auf spörren, damit er pfantz bekommen mag, so lauft dann der chlager mit dem amtman zum camrer 
    1419 LandshutStR. 189
  • auß erlaubnuß vnd befelch vnserer camerer ... fuͤrheischen laßen
    1589 MainzUGO.(Saur) 3v
IV 5 bei den Magdeburger Schöffen
  • do vrageden de scepen oren scriver, aft se (?) ome dat hedden heten eder iore kemerer 
    1370 MagdebUB. I 325
IV 6 Vorsitzender des bischöflichen Kämmereigerichts in Speyer
  • H.S. vnd H.v.K. ... den hof zu dem Spiser ... vor vnser stedt kammerer an gerihte mit rehtem vrteil hab erclagt vnd daz derselb H. vor demselben kam[m]erer vnd vnser stedte [Speyer] vogt uff dieselben erclagten houe ... würde gewert vnd daz er in derselben gewere geseßen
    1323 GLA. Kop. 450 fol. 131a
  • darumb ist sie vor des cam[m]erers gerihte getzogen, do hieß sie von dem camerer vor den rat, vnd leit do für, sie gebe soliche sehstzehen malter korngelts für den tzehenden ... do vrteilt der rat
    1419 GLA. Kop. 450 fol. 148b
V
wie Ammann 
  • ob die haußgenossen khain noth oder durfft angieng, so sollen sy des camerers rath haben, und der soll ihnen dann getreulich helffen, daß waͤr gein dem vogt oder gein seine richter ... aber wird es ihm zu schwer, so soll er es dem probst zu wissen thun mit den hausgenossen, und der soll es dann außtragen und soll sie beschirmen
    1631 Wilhelm,NBayrRpfl. 83 [ebd. 83f. u. 79ff.]
VI zum Hofdienst herangezogener Handwerker
  • die kamerer sint schuldich zu wisen und zu uffenbaren alle unse [erzbischöflichen] zinse und unse pallaszinse
    um 1350 TrierWQ. 314
  • die kamerer sind fry, quit, loß, ledich von alle dem rechte, dat man nennet bachhellinge unde godegelt
    um 1350 TrierWQ. 315
  • 1579 Breslau/VjschrSozWG. 2 (1904) 265
  • 1581 TrierWQ. 533
  • "den selbständigen Handwerkern entnahm die [bischöfliche] Kammer ... die für die regulären Bedürfnisse der Hofhaltung notwendigen Handwerker ... diese aus den Ämtern zum dauernden Hofdienst herangezogenen Handwerker, die sogenannten camerarii oder kämmerer, entwickelten sich in der Zeit zu Hoflieferanten"
    oJ. Kentenich,Trier 94
VII ländlicher Vorarbeiter
  • die bestellung der unteren haushaltungs-bedienten bei den aemteren und vorwerkeren, als hofleuten, kämerer, schäfer ... und dergleichen
    1712 ActaBoruss.BehO. I 194
  • 1785 Hennig,PreußWB. 114
  • oJ. Frischbier I 331
VIII Verwalter der geldlichen Angelegenheiten der Wasserschaften
  • dat voir ons gemeene land van noden te maken wesen sal, dat sal de camerair in der tyt bevelen te maken
    oJ. Beekman,DijkR. II 918
  • oJ. MnlWB. XI 274
IX übertragen von I und II 1 
  • sîn kamerære stilt im sînen himelhort
    1190/1230 WaltherVogelw. 33, 28
  • drîer künege und einlif tûsent megde kamerære 
    1190/1230 WaltherVogelw. 85, 8
  • der iewedirz sol sîn zwâre, des anderen sêle chameraere 
    12. Jh. Waag 81 V. 370
  • es was der fürste maere über Europam kameraere 
    Ende 13. Jh. Ulr.v.Etzenbach,Alex. V. 3980
X Familienname
  • [Urteilsspruch des Mainzer geistlichen Gerichts] contra Fridebertum dictum Kemerere, oppidanum Fridebergensem
    1314 FriedbergUB. I 87
  • uff der geistlichen banck herr I. Veit von Walstadt, ... auf der weltlichen seiten, Eberhard Khemmerer von Worms
    1567 Moser,KreisAbsch. I 459
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):