Suche nach kaempfe* im Index Wortartikel

8 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

1Kämpfe

, Kämpe
I gerichtlich; der für sich oder stellvertretend für einen anderen das Kampfordal beziehungsweise den gerichtlichen Zweikampf durchführt
  • 1 allgemein
  • 2 Lohnkämpfer
    • a allgemein
    • b für Beweisbeschaffung durch Kampf im Verfahren wegen verschiedener Delikte (Tötung, Brandstiftung, Diebstahl)
    • c
      • α Rechtlosigkeit; Kampf gilt überwiegend als Sünde und der Kämpfe als Mörder
      • β Leistung von Scheinbuße an die 1Kämpfen 
    • d Bestellung (privat bzw. vom Gericht oder Gerichtsherrn) eines Lohnkämpfers für Kampf- oder Waffenunfähige, dh. Lahme, Pfaffen und Juden (I 4 d), Minderjährige
    • e Verbot zu kämpfen
  • 3 seine Ausrüstung betreffend
  • 4 Kampfzauber
II Vertreter beim Kesselfang 
III im außergerichtlichen Zweikampf
  • 1 streitbarer ritterlicher Held; manchmal auch mehr der Akzent auf Fechter, der seine Künste im Duell oder Turnier zeigt
  • 2 in der Schlacht
IV Vormund
V Söldner
VI übertragene Bedeutungen
  • 1 in der Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse, bald Vertreter des guten, bald des bösen Prinzips; sittlich oder religiös
    • a allgemein
    • b ein Mensch als Kämpfer Gottes oder Christi im Kampf gegen das Heidentum
    • c Gott beziehungsweise Christus als Kämpfe für die Christenheit gegen Teufel und Tod
    • d Jungfrau Maria als Kämpferin für die Sünder
    • e Heide als des Teufels Kämpfe
    • f Elias und Antichrist als Kämpfen gegeneinander
  • 2 allgemein Streiter für einen anderen, dessen Sache oder Ruhm
  • 3 im Sängerwettstreit
  • 1 Beiname
  • 2 Familienname
Zuchteber
A Austrag eines Zweikampfes im Rahmen eines Gerichtsverfahrens
    I zur Beweiserbringung
    • 1 allgemein
    • 2 Verfahrensvorschriften
      • a allgemeine Voraussetzungen für Zulassung und Durchführung eines Kampfes
        • α Vorliegen kampfwürdiger Delikte und Fehlen von Beweismitteln
        • β Hinterlegung einer Sicherheit
      • b allgemeine Voraussetzungen für die Verweigerung eines Kampfes
        • α Unebenbürtigkeit einer Partei
        • β bei Magschaft
        • γ bei Ladung eines Eingesessenen durch einen Fremden
        • δ bei Ladung eines Bürgers durch einen Landmann
      • c besondere Voraussetzungen für die Durchführung eines Kampfes durch die Parteien
        • α Beobachtung der Zeit, zu der gekämpft werden kann
        • β Einhaltung einer Frist, die der Kampfvorbereitung dient
        • γ Bestellung eines Vormunds oder sonstigen Stellvertreters (Lohnkämpfer oder Vorfechter)
          • -- besonders für Körperbehinderte (Lahme, Blinde usw.)
        • δ rechtlicher Status
        • ε besondere Verfahrensbeobachtung beim Kampf mit einem offensichtlich Schwächeren
      • d Folgen der Niederlage
      • e äußerer Ablauf und Begleitumstände; entsprechend Kampf (A I 1 f) 
    • 3 Kampfaustrag zur Klärung der Schuldfrage
    • 4 besondere Arten
      • a eine Frau gegen einen Mann
      • b Geistliche vor Gericht
      • c gegen oder für einen Toten
    II Kampfverbote und Privilegien
    • 1 unter dem Einfluß der (fränkischen) Kirche und zunehmend seit dem Einsetzen der Landfriedensbewegung im Hochmittelalter wird der Austrag eines Kampfes als Mutwille und Sünde oder Verbrechen verboten und aus dem Gerichtsgebrauch verdrängt; entsprechend Kampf (A II) 
    • 2 Kampfablehnung nach Aufforderung als Privileg
    • 3 Kampf am privilegierten Kampfgericht (III); entsprechend Kampf (A III) 
B außergerichtlicher Kampfaustrag; offener Zweikampf (auch mit ritterlichen Waffen und Pferden), Duell oder Turnier; entsprechend Kampf (B II oder III; C und E)
C in der Schlacht (auch im Einzelkampf stellvertretend für das Heer); entspr. Kampf (D) 
D regelloser Einzelkampf im Rahmen eines Krieges; entsprechend Kampf (D) 
E Verschiedenes; entsprechend Kampf (F) 
    I wie Kampf (F I) 
    II im Sängerwettstreit
    III Auseinandersetzung mit der Minne
    IV Kampf mit Tieren oder von Tieren gegeneinander
    • 1 in der Tiererzählung
    • 2 Kampf mit einem Tier
    V allgemein
F
Kind eines (rechtlosen) Lohnkämpfers
Entgelt für einen Lohnkämpfer
I im gerichtl. Zweikampf, auch als (rechtlose) Lohnkämpfer
II im Zweikampf außerhalb eines Gerichtsverfahrens; wie Kampf (B; C)
III übertragen
  • 1 in der Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse; zu Kampf (F I) 
  • 2 im Sängerwettstreit
  • 3 im Kampf mit einem Fabelwesen
  • 4 Mythologie
IV im Rechtssprichwort

Kampferwunde

, Kämpferwunde
wie kampfbare und kampfwürdige Wunde; eine rechtswidrig zugefügte Fleischwunde, deren Weite und Tiefe über der Zulassung des gerichtlichen Zweikampfes entschied