Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kalb

Kalb

vgl. 1eisern
Sachhinweis: Kluge22 348

A das Haustier

A I als Abgabe oder Gegenstand einer sonstigen Leistung

A I 1 als Zins und Zehnt
  • 16. Jh. Graz/Schreiber,Bergbau 610 [an Stelle früherer Geldzinse]
  • L. in Dodorppe [gibt] 18 d., ... vollen 1, kalver 1
    1631 CTradWestf. V 45
  • hatt P.C. ... ein kalb an zins für Thennenbach genommen
    17. Jh. FreibDiözArch.2 1 (1900) 181
  • es gibt viele abgaben an ... hausthieren, nemlich ... kaͤlber 
    1785 Fischer,KamPolR. I 815
  • oJ. SchweizId. III 216
A I 2 als Bestandzins
  • verordnet, daß ... erlaubt seyn soll, kuͤhe um das kalb in bestand zu geben
    1785 Württemberg/Fischer,KamPolR. II 746 [ebd. öfter]
A I 3 als Gebühr an eine Zunft
  • wo eyn witfraw, so des handtwercks ist, sich widderumb ins hantwerck mit eym frembden verandert, der sal eym hantwerck geben fur eyn kalp, anderhalben gulden funfftzehen thurnis in baw
    1535 FrankfZftUrk. I 203
  • ensal nymants die ... hantwercker triben, er sij dan vor bürger und habe es mit dem rade ußgetragen, und wan das geschicht, so sal er dem hantwerg zwey phunde heller, eyn kalp und eyn firtel wins geben
    1568 FrankfZftUrk. I 435
A I 4 als Anspruch eines Viehgemeinders gegen den anderen
  • sol der gemeinder, der das vech in seinem stall hat und gewinteret, disem von zweyen küen ein kalb uf dem mist stellen
    1611 SGallenOffn. II 299
A I 5 Löse für Wegsperre
  • wann ein brautvolk die freiheit ... des dorfs Losch betritt, sie zuvor auf beschehendes anmelden sechs groschen geben muß. beschicht aber keine anmeldung, ist solches ein schwarzes kalb mit 4 weissen füessen zu geben schuldig
    1681 NÖsterr./ÖW. VIII 816
A I 6 als Morgengabe (I) 
  • zur morgengabe soll denen adelichen wittben ... in zukunfft gegeben werden die helffte alles feldgaͤngigen weiblichen viehes, als: kuͤhe mit denen noch saugenden kaͤlbern 
    1762 Wiesand 757
A I 7 als Versprechung, verbunden mit dem Gelübde einer Wallfahrt
  • wenn das kalb zur kuh gereift, soll das erste kalben nach G[ößweinstein] geopfert werden
    17. Jh. BambBer. 99 (1963) 168
A I 8 Zehnt von einem Kalb 
A II
Bestimmungen über den Weideauftrieb
  • ist mit vrtheil erkandt das man nun fürther nach mittfaßt kein kalb, vß statt, vnnd thal füren lassen soll biß ostern
    1553 Alsatia 1868/72 S. 372
  • sollen alle koͤlber, so außgeschlagen werden wöllen, ... einhellig miteinander ... außgetrieben werden
    1643 WürtLändlRQ. I 329
  • oJ. SchweizId. III 216
A III verschiedene (markt-) polizeiliche bzw. gesetzliche Vorschriften
  • wann ein metzler nach kälbern gehet, daß er seine hund zusammen kuppeln ... [und] mit sich an das orth, da er die kälber kaufft, führen mag
    1531 Machwart,JagdAnsbach 46
  • welher burger ouch ain kalb, das er selbs erzogen hat, bym stuck verkouft, der solls ouch nit türer geben, dann wie mans in der metzi gibt, an obbemelte straf
    1543 KonstanzWirtschR. 191
  • sol kein kalb von den schlechtern oder ... von buͤrgern gekaufft noch von den bauren herein gefuͤrt vnnd geschlachtet werden, es sey dann daß ein kalbes rumpff zum wenigsten zwantzig pfundt woge
    1591 CCMarch. V 2 Sp. 584
  • kain kalb hinter vier wochen alt kainem mezger auf die fleischpank zu kaufen geben
    16./17. Jh. Tirol/ÖW. II 74
  • liget der policei ob, darauf zu sehen, damit nicht allzuvile kaͤlber geschlachtet werden
    1757 Estor,RGel. I 483
  • nuͤchterne kaͤlber [unzeitige, noch nicht 14 Tage alte] ... wo gute polizey gehalten wird, zu markte zu bringen verbothen
    1784 Krünitz,Enzykl. 32 S. 378
  • in vielen landesgesezen verordnet, daß nur dreiwoͤchige kaͤlber, oder solche, die 20 pfund waͤgen, zum aushauen ... verkauft werden duͤrfen
    1785 Fischer,KamPolR. II 756
  • [haben] die metzger auf schlachtbare kaͤlber, welche ausser landes gehen sollen, den vorkauf auszuuͤben
    1790 Thomas,FuldPrR. IV 68
  • die ausfuhre der kaͤlber außer landes ist in der Niederlausitz bey 10 thlr. strafe v. 1. nov. bis den letzten maͤrz verboten
    1793 Schwarz,LausWB. III 152
  • 1810 Mamroth,PreußStaatsBest. 420
  • es sollen keine kaͤlber verkauft werden, ehe sie wenigstens drey wochen alt sind
    1815 WirtRealIndex II 411 [vgl. ebd. 411ff.]
A IV als Maß für Zaunhöhe
  • ein zaun soll sein 2 ellen hoch, alß das ein halbjärigs kalb nicht kann durchkommen
    1745 Posen/ArchKulturg. 6 (1908) 165
A V bei Sodomie
  • [Strafe:] an vogt von Nydow schriben, die kalben mit dem sich Michel Ruw vergangen, abryze thund
    1556 v.Tscharner,TodesstrBern 46
B als Rehkitz
  • item vom rehe und vom kalb, das unterm jahr ist, soll er nichts haben, dann die heut und für den hals drey grosch
    16. Jh. Machwart,JagdAnsbach 67
  • ist es erlaubt, zu oͤffentlichen ehrengelagen ... ein reh, ein kalb und ein paar hasen zu schießen
    1803 Braunschweig/v.Berg,PolR. III 379
C übertragen

C I als Strafart
  • "als Strafarten ... kommen hauptsächlich vor: Bestrafung mit der Trille, mit dem kalb"
    oJ. Alemannia 24 (1897) 244
C II als Strafanstalt
  • soll nachts in die ordinari gehorsame, kalb genannt, condemniert werden
    1771 Alemannia 10 (1882) 187
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):