Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kammergerichtskanzlei

Kammergerichtskanzlei

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
I
  • wir [Maximilian I.] sollen auch personen bei unser küniglichen chamergerichts-canzlei verordnen
    1498 Fellner-Kretschmayr II 49
  • biß anhero allerhand klag, der uͤbermaͤßigen tax halben der cammer-gerichts-cantzley gewesen
    1531 RAbsch. II 351
  • die arbeit bey der cammer-gerichts-cantzley 
    1555 RKGO./RAbsch. III 62
  • wir [Johann Philipp, Erzbischof zu Mainz] eine ... nothdurfft befunden, die ... visitation der cammer-gerichts-cantzley ... vornehmen zu lassen
    1656 RHO./RAbsch. IV Zugabe 91
  • 1673 RAbsch. IV Zugabe 104
  • die cammer-gerichts-canzley, so ebenfalls von Chur-Mainz abhanget
    1751 Buder 192
  • 1754 Hempel,StaatsLex. VI 209
  • die kammer-gerichtskanzelley ist dasjenige collegium, welches die ausfertigung der vom k.g. ergangenen befehle, ... zu besorgen hat
    1785 Krünitz,Enzykl. 33 S. 291f.
  • 1791 Malblank,Kanzleiverf. I 271f.
  • 1804 Gönner,StaatsR. 168
II
unter Ausschluss der Schreibform(en):