Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kammerherr

Kammerherr

I Hofamt, aber auch bloßer Titel für hochgestellte (adlige) Persönlichkeiten
Sachhinweis: 1782 Scheidemantel,Repert. I 493f.; 1785 Krünitz,Enzykl. 33 S. 383ff.; 1804 Gönner,StaatsR. 172; KämmererAlmanach; Haberkern-Wallach2 322 unter Kämmerer; WBDG. 248
  • cammerherr, ist eine vornehme adeliche charge an kayserlichen ... auch ... fuͤrstlichen hoͤfen
    1733 Zedler V 435
  • 1568 Moser,Hofr. II 176
  • durch einen cammerherrn zu wissen begert
    1582 AktGegenref. 370
  • durch ihro kayserl. majestaͤt obristen cammer-herrn in dero gemach erfordert [worden]
    um 1600 Lünig,CJFeud. I 89
  • 1677 CCMarch. IV 5 Sp. 4
  • J.H.K. ... geheimer raht und wuͤrcklicher cammerherr 
    1689 Valvasor,Krain III 1 S. 77
  • sein dies jahr ... von denen ... kammerherrn 12 gestorben
    17. Jh. Leopold I. Privatbriefe I 89
  • die cammerherrn ... muͤssen von gutem adel seyn
    1752 v.Loen,Adel 213
  • die große menge kammerherren, kammerjunkern ... eines großen hofes
    1758 v.Justi,Staatsw. II 572
  • nach den hohen hof-aemtern ist die vornehmste wuͤrde bey hof eines cammer-herrn 
    1761 Moser,Hofr. II 176
  • daß dise cammerherren sonst, wuͤrckliche dienste geleistet und ihre bestaͤndige aufwartung bey der person des herrn gehabt, ist aus ihrer wenigen anzahl zu schliessen, da es aber nachgehends ein blosses ehren-zeichen geworden, ist es damit, gleich andern tituln gegangen, welche durch die menge derer, so derselben theilhafftig worden, ihr erstes ansehen mercklich verlohren haben
    1761 Moser,Hofr. II 177
  • 1774 Moser,Reichstage I 71
  • 1774 RegAltwürtKRat 14 [urk.?]
  • 1775 Adelung II 1488
  • dem cammer-herrn ... von W. vermache ich [Carl August von Sachsen-Weimar] ... 1200 rth.
    1776 JbGoetheG. 11 (1925) 34
  • 1778 CSax. I 1069
  • 1780 Mader,ReichsrMag. I 5
  • 1782 Botzenhart,Frhr.v.Stein I 64
  • 1782 LVerordnLippe III 46
  • der cammerherr ist einen oder mehrere grade hoͤher als der cammeriunker und traͤgt zum unterscheidungszeichen einen goldenen oder wenigstens uͤbergoldeten schluͤßel der am lendenknopf seines kleides mit einem band angeheftet ist
    1782 Scheidemantel,Repert. I 493
  • 1784 Bachmann,PfalzZwbrStaatsR. 41
  • ebendas [daß die ersten hofstaatsbedienungen ... nur an alte aͤchte geschlechtsedelleute vergeben werden] geschieht bey den ... kammerherren, kammerjunkern
    1785 Fischer,KamPolR. I 544
  • 1791 MerkwKönigswahl 82
  • 1793 Schwarz,LausWB. III 292
  • 1801 NCCPruss. XI 257
  • 1802 PfalzbairHofKal. 57
  • KurBadRegBl. 1 (1803) nr. 9 S. 2
  • Bonaparte empfing ihn, von allen seinen generalen und kammerherrn ... umgeben
    1805 GentzSchrBr. I 289
  • 1805 v.Kleist(E.Schmidt) II 142
  • 1808 WürtStaatsHdb. 36
  • dem koͤniglich saͤchsischen kammerherrn, von H.
    1809 Pölitz,Verf. I 2 S. 734
  • 1810 Weber,Lehnr. III 308
  • 1811 v.Erffa,Steuern 57
  • ihren bevollmächtigten ausserordentlichen gesandten bei der schweizerischen eidsgenossenschaft, kammerherrn ... baron v. C.
    1812 HdbSchweizStaatsR. 193
  • 1815 BadStatHdb. 54
  • 1815 BadStatHdb. 80
  • 1816 AmtsBlWestf. 1 (1816) 109
  • 1823 ReichsKalOsnabr. 27
  • 1825 Geck,Soest p. 27
  • WürtStaatsHdb. 211
II leitender Bediensteter bei einer Kammer(verwaltung)

II 1 als Rechnungsprüfer einer herrschaftlichen Verwaltung
  • dieweilen aber ohnedem zwei gemeinwürthschafter oder so genante cammerherrn hierzu [zur Rechnungsprüfung] ... dieselbe aber ihre jährliche rechnung ... der gnädigen herrschaft ... vorzulegen haben solten
    1757 NÖsterr./ÖW. XI 308
II 2 die Gesamtheit der Mitglieder der Verwaltung der hessischen Rentkammer
III im kirchlichen Bereich
  • kammerherr der kirche, oder des pabsts, paͤbstlicher kammer-herr, geistlicher kammer-herr, kammermeister
    1711 Rädlein 523
  • die churfuͤrstliche principalgesandten wurden ... von einem der erz-bischoͤfflichen cammerherren ... angenommen
    1774 Moser,Reichstage I 333
IV
mit der Aufsicht über eine Kammer (VII 2) betrauter Ratsherr
  • dat erve ... horeth nu to quid unde vrigh den kemerheren tonn Kyle mit alleme rechte
    1472 KielErbb. 165
  • dem erbarn ... burgermeister tho Lubeke den hebben uth bevel und von wegen des rades cammerherren vor dem rade verlaten eynen gangk
    1558 LübOStB. 384
  • die beyden cammer herren und neben ihnen der stadtschreiber
    1596 BautzenStat. 56
  • scholen ehre cammerherren den kop machen up den havern, so uth der sehe kombt
    16. Jh. Rigafahrer 231
  • des stifftes und der stadt Minden chronica ... erstlich durch H.P. ... cammerherrn der stadt M. [herausgegeben]
    17. Jh.? ZWestf. 107 (1957) 110 Anm. 11
V bei Handel und Handwerk

V 1 Tuchhändler (der eine Kaufkammer für Tuchwaren hat)
  • sal der kamerherre ... di ... kouflute by rechte behaldin
    1360 CDSiles. VIII 52
  • czu handeln eynen gebrechin, der gewest ist vndir vnsen koufluten, dy man heysit camerherren, vnd den wollenwebirn in vnsir stat Lignicz
    1361 LiegnitzUB. 154a
  • 1380 Gengler,CIM. 976
  • dy kamerherren oder gewant sneider
    1413 OfenStR. Kap. 71
  • weile sein hantwergk obirgeben, ein gewandtschneider adir kammerherre wurdin
    1520 ZSchles. 2 (1858) 382
  • mit der herrn cammerherrn vorwissen vnd willen angenommen
    1608 BreslKaufO. 3
V 2 urkundlich?
ein der erzbischöflichen Kammer in Trier "speziell zugewiesener Handwerker" Keutgen, Aemter u. Zünfte (Jena 1903) 97
Sachhinweis: Keutgen, Aemter u. Zünfte (Jena 1903) 97ff.

VI Mieter eines möblierten Zimmers

unter Ausschluss der Schreibform(en):