Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kammerknecht

Kammerknecht


I Schutzjude (Jude I 1), der an die kaiserliche oder königliche Kammer (IV 1) Schutzgeld entrichten muß
  • Ludwig ... roͤmischer chuͤnich ... enbieten unsern lieben chamerchnechten den juden ze R. unser huld
    1323 MGConst. V 598
  • uf den juden ze Spyer, unsern lieben chamerknechten 
    1331 SpeyerUB. 340
  • unsern kamerknechten Ysaac und Salmon
    1335 Böhmer-Ficker 517
  • driszig mark silbers jerigen gulte ... dy uns ... dy juden ze A., unser cammerknechte, ... schuldig syn ze geben
    1347 MGConst. VIII 324
  • enbieten ... der meysterschafft der juden ..., vnsern lieben kamerknehten, vnser hulde
    1347 MZoll. III 162
  • were daz dheiner schad geschehe an den juden, vnsern camerknechten 
    1349 MWirzib. V 389
  • von den vorgangenn juden, unsirn camerknechten 
    1351 FriedbergUB. I 187
  • wir Karl ... tun kunt ... daz wir den ... zu B. die juden unser kamerknecht ... bevolhen hant ... zu schirmen
    1365 BaselUB. IV 287
  • 1367 StArchBresl. hschr.
  • verderblichen schaden, die vnser vnd des reichs fursten ... von vnmeßigen gesuch der juden, vnsern kamer-knechten, entstanden sein
    1390 Spieß,Neb. I 121
  • das wir ... den juden, vnsern camerknechten ... diese besunder genade getan
    1393 CJMunBohem. I 179
  • 14./15. Jh. KölnChr. II 100
  • an unsir juden und kammirknechte 
    1403 CDMorav. XIII 290
  • wir wollen das alle judischeit unser und des richs camerknechte ouch stewren ... sollen
    1423 RTA. VIII 182
  • 1436 Schnee,Hoffinanz II 168
  • 1471 UrkJudRegensb. 33
  • 1476 UrkJudRegensb. 73
  • daß man ... an ihnen, als des reichs cammerknechten, das keyserliche geleit gebrochen
    1668 Fugger,Ehrensp. I Kap. 15
  • nachdeme uns in unseren erblanden juden zu halten, das recht zustehet, so gebühret ... uns auch ... von solchen cammerknechten ... die abheischung des ... opferpfennings
    1717 Fellner-Kretschmayr III 297
  • 1754 Hempel,StaatsLex. VI 157
  • 1762 Wiesand 615
  • fiscal- oder kammerknecht werden die juden ... genannt
    1769 BairAlt. 173
  • da die juden vor diesem des kaysers cammer-knechte geheissen
    1771 Cramer,Neb. 109 S. 68
  • 1775 Adelung II 1488
  • die juden, als ehemalige kaiserliche cammerknechte im ganzen roͤmischen reiche neben den vermoͤge des westphaͤlischen friedensschlusses, ausdruͤcklich darinnen recipirten dreien religionen, sind geduldet worden
    1780 Pfeiffer,RRitterschaft II 170
  • 1785 Krünitz,Enzykl. 33 S. 388
  • 1801 Hagemann,PractErört. III 429
  • 1804 Gönner,StaatsR. 613
  • nach 1813 Müller,BadLTG. II 44
II (nied.) Bediensteter

II 1 an einem Hof (VIII 4) 
  • warden vil unmüezic ûf des küneges hove vil kamerknehte 
    Mitte 13. Jh. Kudrun 4, 180
  • to holdene ... twene kamerknechte der steteliken eyn inheymesch sy
    1435 Braunschweig/Scheidt,Adel 131
  • [Tischgerät und -wäsche] sal der cammermeister und kamerknecht hirauf schaffen
    1474 Bayern/ArchKulturg. 6 (1908) 402
  • dem kammermeister ... zu befehlin, die cammerer in der versorgung zu haben, daß nymant dorein gezogen werde denn der cammerknecht 
    um 1480 Sachsen/Kern,HofO. II 34
  • 1492 Gundlach,HessZBeh. I 44
  • 1513 Hessen/Kern,HofO. II 86
  • um 1515 Braunschweig/Kern,HofO. II 1
  • [gemäß Hofordnung Philipps I., Landgraf zu Hessen, gehört zur] licht-cammer. H., cammer-knecht 
    1522 HessSamml. III 165
  • 1526 Pfalz/Kern,HofO. II 168
  • cammerknecht F.Th. soll des herzogen cammer innehaben, ... die kleidung reinigen und sauber halten
    1573 Kursachsen/ArchKulturg. 14 (1919) 125
  • unsers ... fursten und herrn gemach soll er [der cämmerer] ... durch die cammerknecht reinigen laßen
    1574 Mecklenburg/Kern,HofO. I 235
  • 1575 Pommern/Kern,HofO. I 127
  • was ... des camerkhnechts ... verrichtungen ... betrifft ... sollen sy ... außer derselben [sonder instruction], waß sy ... unsere camerordnung insonderheit ... vermahnen thuet, underthenigst nachzekhomen schuldig sein
    1589 Bayern/Kern,HofO. II 222
  • cammerkhnecht ... diser ... under den cammerpersonen nit allain gezelt, sonder seine verrichtungen sich auf unsern [den herzoglichen] leib ... erstreckhet, ... solle er ime ... alles mit allem vleis ... laßen angelegen sein
    1589 Bayern/Kern,HofO. II 226
  • 1754 Moser,Hofr. I 605
  • 1802 PfalzbairHofKal. 49
II 2 bei einer Kammer (Finanzbehörde)
  • so men einen rat setzet, so git man des lantfogtz schriber iii guldin und sus den kamerknehten i gulden
    1431 SchlettstStR. 337
  • eyne somme van gelde ..., die hy ... an hant J.Rs., onss camerknechtz, nu betailt heift
    1461 MittPreußArch. 14 (1909) 49
  • der kamerknecht sol sweren
    1465 Koller,EidMünchen 105
  • 800 fl. hat L.W. ... seinem cammerknecht vorandelogen laeßen
    1489 Gundlach,HessZBeh. I 124
  • dem statchamerer, chamerschreiber vnd chamerknecht 
    1526/27 Preßburg 81
  • so geben ihme die stätt-rechner alsbald einen cammerknecht zu
    1683 UlmG.u.O. 81
  • ad imitationem des kammerknechtes und bierversilberers
    1697 MHungJurHist. V 2 S. 344
  • kammer-knecht, in der königsbergischen kammer, der die rent-kammer und speicher auf- und zuschließt
    1741 Frisch 498
  • 1775 Adelung II 1488
II 3
  • im preußischen bernstein-fischen heissen die gehuͤlfen des strandreuters, kammer-knechte, die da acht geben, daß nichts am strand entwendet wird
    1741 Frisch 498
  • die kammerknechte hatten darauf zu sehen, daß niemand den von der see ausgeworfenen bernstein wegnahm
    1785 Hennig,PreußWB. 43
III

III 1 von dienst-, fronpflichtigen oder hörigen Personen
  • daz wir umb nutzen getruwen dienst, den uns und unserm stifte W. von E. unser kamerknecht dicke getain hait, ... denselben W. uns und unserm stift von Triere von nuwes zu manne gewonnen han
    1398 Lamprecht,WL. III 257
  • kammerknechte. sind dieienigen bauern, welche auf den eigentuͤmlichen aeckern des landesherren frohnen leisten muͤßen, mithin in so weit unter den befehlen der cammer stehen
    1782 Scheidemantel,Repert. I 468
III 2 Bedeutung III 1 spöttisch übtr. auf den Kaiser 
  • ein kaiser? ... der könnte wohl die zügel lenken, ist aber bäbstlich kammerknecht 
    17. Jh. ZKulturg. 2 (1895) 290
unter Ausschluss der Schreibform(en):