Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kanzleisekretär

Kanzleisekretär

, Kanzleisekretarius

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
(vereidigter) gehobener, oft aus den Reihen der Kanzleischreiber hervorgehender Kanzleibedienter mit leitenden Aufgaben bei der Ausfertigung der Schriftstücke, Protokollführung, Siegelführung und anderen Kanzleiarbeiten (s. unten II); vorwiegend nur als Sekretär (secretarius) bezeichnet, teilweise aber auch durch die Bezeichnung K. als erster und oberster unter mehreren Sekretären hervorgehoben

I zu Begriff und Titulatur
  • "die in Marburg aufgerichtete Hofordnung [von 1527] ... unterscheidet zwischen ... dem canzleisecretari und ... dem chammersecretari" 
    Gundlach,HessZBeh. I 230
  • "erst in dem ökonomischen staat, dem großen Staatshandbuch Landgraf Wilhelms IV. von 1588 ... werden beim Kanzleistaat die vier Sekretarienstellen (kammer-, land-, kanzlei-, gerichtssekretär) nebeneinander aufgeführt" 
    ZHessG.2 41 (1917) 120
  • [bei der Anrede wird] in chur- und fuͤrstlichen canzleyen ... ehrbare, wohlgelahrte [für] alle canzley-secretarien [angewandt]
    1767 Pütter,JurPraxis II 182
  • andere titel der zur justiz- und domanial-verwaltung angestellten standesherrlichen diener, als kanzleidirektor, rath, justizamtmann, amtsrevisor, kanzleisekretär, werden von uns [Großherzog] und unsern landesherrlichen stellen ohne vorherige staatsgenehmigung nicht anerkannt
    1818 SammlBadStBl. I 528
II Aufgaben- und Tätigkeitsbereich, der nicht bei allen Kanzleien übereinstimmt: im Vordergrund stehen a) die Verantwortung für Konzipierung und Mundierung, übh. für die Richtigkeit der Kanzleiausfertigungen (wobei der Kanzleisekretär mitunter selbst Schreibarbeiten übernimmt), b) das Recht zu Siegelführung und Unterschrift, c) die Protokollführung bei den Beratungen des Kanzleirats (II) und bei der gerichtlichen Tätigkeit der Kanzlei (B II); weitere, je nach Größe und Organisation der einzelnen Kanzleien wechselnde Aufgaben sind unter Umständen: die Leitung der Kanzleigeschäfte und die Aufsicht über die niederen Kanzleibedienten in Stellvertretung des Kanzlers oder Vizekanzlers, ferner Taxierung, Expedition und Registrierung (anstelle oder neben einem Kanzleitaxator, Kanzleiexpeditor oder Kanzleiregistrator), Kassen- und Rechnungsführung, gelegentlich auch Heranziehung als Sachverständiger zu Verhandlungen im Kanzleirat (II) und als Begleiter bei diplomatischen Missionen
  • sol derselb secretari solich ratsleg in ein puch eigenntlich ... aufschreiben ... was aber schrifftlich anntwort seien oder sunst im rate brief angeschaffenn wurden, dieselben sollen sy beid secretarien mit einander copyren nach lawt der ratsleg und stilum der canczley, und inen die anndern cannczleysecretarien und schreiber des verhelffen
    1498 Seeliger,Erzkanzler 200
  • souil dann vnnsere [herzogliche] cantzley secretarios ... belangt, da ist vnnsere maynung, das vnnser raths secretarius ... alle schrifften vnnd hanndlungen bey der cantzley ordennlich zaichne vnnd beware, auch jedes an sein gepuͤrend ortt verordne
    1553 Reyscher,Ges. XII 247
  • da es sich begebe, das der cantzler abwesend wer, so soll nicht destoweniger der stathalter die brief vnderschreiben vnnd von wegen des cantzlers der cantzley verwalter oder vice cantzler ... oder der cantzlej secretarj, so wir [Herzog] es ime, welhs zu vnserm gefalln steet, beuelhen wurden
    1559 ZweibrückenKanzlO. 122
  • sollen vnser hofmaister vnd canntzler ... alle anndere brief, an vns oder vnnser regiment ausganngn, vnd in derselben ... abwesn der stathalter oder cantzley secretarj oder verwalter ... aufbrechen lassen
    1559 ZweibrückenKanzlO. 140
  • wann ... yemand aus vnnsern reten oder anndern dienern ... berichts aus der canntzlej bedarf, so soll er sölhs vnnserm canntzler oder in abwesen desselben dem elltisten oder cantzley secretarien ... anzaigen. die sollen verordnung thun, das der jhenig ... nit one gnugsamen bericht gelassen werde
    1559 ZweibrückenKanzlO. 144
  • die [Kanzleiverwandten] auch alle auf ine [Kanzler] (souil die cantzley geschäft, vnd was denselben anhanngt, berurt) vnnd in abwesen auf seinen verwalter oder canntzley secretarien ... gewisen werden sollen
    1559 ZweibrückenKanzlO. 183
  • [Überschrift in Kanzleiordnung:] vom ambt vnnd beuelh ains cantzley oder obersten secretarj 
    1559 ZweibrückenKanzlO. 192 [vgl. ebd. 192f.]
  • der erst vnd öberst [der Sekretäre] soll vnnser cantzley secretarius sein vnd neben dem gemainen beulh den sonnderbarn beuelh haben
    1559 ZweibrückenKanzlO. 201
  • soll er [Sekretär] sein ratbuech dem canntzley secretarien nach gehabter beratschlagung auch fürlegen, damit derselbig wiss, was in aim oder dem anndern fürgenomen oder auch durch ine ... concipirt werden soll
    1559 ZweibrückenKanzlO. 203
  • vnnsere reittende vnnd fuessgeende cantzley potten sollen ein vffsehens vf vnnsern hofmaister, statthalter vnnd cantzler oder inn abwesens desselben vff vnnsern cantzley secretarien vnd pottenmaister haben vnd derselbigen gehaiss nachkomen
    1559 ZweibrückenKanzlO. 223 [vgl. ebd. 224]
  • [wegen der Unordnung in der Registratur] ist s.f.g. ernster bevelch ..., das s.f.g. registratores, auch gerichts- und canzleisecretarien alle alte und neue sachen durchsehen und ordentlich registriren
    1576 Gundlach,HessZBeh. I 336
  • soll ... der rethe einer vmb den andern den scopum causae, worauff clage vnd antwortt vornemblichen haffte, vndt was der rethe vorschlege vndt bedenckenn gewesen, alsbaltt kurtzlichen annotiren vndt durch den cantzley secretarien inn das darzu gemaehte buch oder prothocoll vertzeichnenn lassenn
    1581 HessSamml. I 441
  • dieweill auch ann vleissiger registratur viell gelegenn, ... so sollenn die beidenn cantzley- vnd gerichtssecretarien ein jeder ein besonder buch das gantze jhar vber haltenn vnd darinn ... kurtzlich annotiren, was vff einen jeden tagk ... jnn vnser cantzley supplicirt, schrifftlich oder mundtlich gesucht vndt daruff hinwieder beuohlenn, verabschiedett oder geschriebenn wirdt
    1581 HessSamml. I 442
  • die cantzley-secretarien ... sollenn dasjenige, so einem jedenn zuschreibenn oder zu jngrossiren beuohlenn wirdt, alsbaldt ferttigenn vndt ... der secretarien einem mitt dem concept zustellenn
    1581 HessSamml. I 443
  • die cantzley-secretarien vnd gesellenn sollenn sich vnsens stadthalters, cantzlers vnd vice-cantzlers beuelchs vndt anschaffens haltenn, dasjenige, so einem jedenn zuschreibenn oder zu jngrossiren beuohlenn wirdt, alsbaldt fertigenn vnd, wann es geferttigett, der secretarien einem mitt dem concept zustellenn ..., sonderlich aber sollen die cantzleygeselenn copey vonn beuelchschrifftenn oder andernn einicher parthey nit zustellenn noch deshalbenn einiche schrifftliche oder muͤndtliche antzeig thuen, es geschehe dan mitt wissenn vndt willen vnsers stadthalters cantzlers vnndt rethe, den was jhnen jnn der cantzley zuschreibenn ... beuohlenn wirdt oder sie auch sonst im rath hoͤrenn, solchs sollenn sie bey jhren pflichtenn jnn geheym haltenn ... vndt sich jnn der cantzley still vnd zuchtig haltenn, sonderlich aber weder vnder den audientzen oder rathschlegenn noch auch hernacher niemandts frembdes jnn die cantzley fuͤhren, darauff dann der cantzley-knecht vornemblich achtung gebenn ... soll. da auch vonn der cantzley gesellenn einicher muttwill inn der cantzley oder vnuleiß begangen ..., soll er ... inn gepurliche straff genohmmen, auch endtlichen enturlaubt werdenn
    1581 HessSamml. I 443f.
  • eß sollen ... vnser [fürstbischöflicher] cantzler vnd cantzlei secretarij sich befleissigen, daß vnser cantzlei kreiß vnd lentags bucher ... complert vnd sowoll dieselb alß auch alle andere vnser cantzlei lehn, collacion, prouision, receß, verschreibungh, verpfent- oder verpachtungs bucher ... ordentlich gefertight vnd ... richtigh gehalten werden
    1588 CCOsnabr. I 1 S. 18
  • was ... auf jede supplication beschlossen, das soll unserm [herzoglicher] cantzellej-secretario, so bey ... berahtschlagungen stets mit sein soll, zu fertigen alsbald befohlen ... werden
    1599 QFSchleswHG. XV 35
  • zu den gerichts- und cancelley-handeln, zu aufhebung der eingekommenen supplicationen, acten und missiven, ingleichen der ausgegangenen und decernirten befehligen, antworten, aufgerichteten vortragen, gegebenen executoriale, und was mehr den gerechtlichen sachen anhängig, ... soll vornemlich unser cancelley-secretarius J.F. verordnet ... sein, und soll dießer darüber eine richtige registratur und ordentliche protocollo halten, damit er im rahte und gerichte davon zu referiren ... wiße
    1599 QFSchleswHG. XV 39
  • gesellen oder copiisten ... [sollen] alle concepta mit den supplicationibus dem cantzellei-secretario wieder ... einantworten ..., damit sie registrirt und ... reponiret werden
    1599 QFSchleswHG. XV 40
  • unser cantzelley-secretarius ... soll der partheien ihre ... mandata, proceß und andere nohtdurft behändigen, die gebührniß dagegen einnehmen und alles ... mit dem nahmen der partheien in ein buch nacheinander taglich verzeichnen und das geld in die laden einwerfen ... [es sollen] zu solcher laden zweene schlüßel sein, davon den einen unser cantzler, den andern unser cantzelley-secretarius bei sich verwahren [soll]
    1599 QFSchleswHG. XV 41
  • [der Notar soll] den richtschreiber aidt ... vor vnseren commissarien ... in beiseins eins anderen vnser cantzley secretarien wurcklich leisten
    16. Jh. CCOsnabr. I 1 S. 57
  • [d. Hofgerichtssekretär soll,] wann er alles ... verrichtet, ... als unser [herzoglicher] canzlei secretarius andere auf unserer canzlei furlaufende sachen mit expedieren helfen
    1618 v.d.Ohe,LünebVerw. 151
  • 1645 CCOsnabr. I 1 S. 273 Anm.
  • 1656 HessSamml. II 282, 284, 285 u. 286
  • was ... in ... rechthaͤngigen sachen einkommt, soll dem cantzleysecretario, der dieselbe sache unter seiner expedition hat, angesichts zugestellt werden
    1663 BrschwLO. II 261
  • 1669 GesSammlMecklSchwerin I 75
  • glaubwürdige durch den cantzeley-secretarius auscultirte und unterschriebene copeyen
    1669 GesSammlMecklSchwerin I 85
  • der cantzlar oder cantzley-secretarius soll all wochen vom bottenmeister rechnung nehmen, dieselb unterschreiben, ... jederzeit einen geschickten bottenmeister ordnen, denselbigen beaͤydigen und ziembl. belohnung verschaffen
    1682 HessSamml. III 174
  • 1686 HessSamml. II 287
  • unsern ... [markgräflichen] cantzlei-secretariis lieget unter andern ... ob, daß sie die stets einkommende supplicationes und berichte ... numeriren, unserm cantzler und raͤhten vorlegen, die darauff gemachte decreta ... außfertigen, dem herkommen gemaͤß richtig unter sich eintheilen und ihrem protocollo inseriren, ... die verhoͤren ... im tage-buch ... richtig verzeichnen, ... auch einerley sache, zum exempel ... jagt-sachen, so viel sich immer thun laͤsset, zusammen auff einen tag ansetzen
    1700 CCMarch. II 1 Sp. 259 [vgl. ebd. 259-261)]
  • daß bey derselben [inrotulirung der acten] jedesmahl ein cancelley-secretarius von der andern religion mit gegenwaͤrtig seyn solle
    1722 CCOsnabr. I 1 S. 327 [vgl. ebd. 424]
  • 1722 CCOsnabr. I 2 S. 1047 Anm.
  • 1724 CCOsnabr. I 2 S. 1046 Anm.
  • canzleisecretarius und cancellisten haben ihre schon regulierte expeditiones und bei uns versiehet secretarius die ziemlich eingerichtete registratur
    1730 Engel,LippeArchive 60 Anm. 1
  • 1739 SystSammlSchleswH. II 1 S. 257
  • wenn ein fuͤrst gegen ende dieses jahrhunderts ein patent eines seiner vorfahren verglich, um es zu bestaͤttigen, so sezte der canzleisecretair die unterschrift auf die aͤussere rechte seite
    Pract. Anweisung zur Diplomatik ... (1776) 106
  • canzlei-secretaͤr. sol als fiscalis judicii genaue aufsicht auf die befolgung der verordnungen halten und die contraventionen ex officio anzeigen ... demselben muͤssen alle schriftliche handlungen zum general-protocol exhibiret werden ... [er] mus die acten gehorig rubriciren und nach dem beschlus heften lassen ..., die canzleistrafen notiren und in der bestimten frist ... beitreiben ... [er] sol in ordinaria juridica dem praͤsidirenden rahte die ordnungswidrigen recesse zur ahndung vorlegen
    1781 LVerordnLippe II Reg. 26
  • 1786 Montag,AbteiEbrach 109
  • Kopenhagen/GöttingenMag. 2 (1793) 327
III
sonstige rechtliche Bestimmungen

III 1 Bestellung, Vereidigung, Rang, Dienstaufsicht; vgl. den Abdruck einer Eidesformel von 1486 für das Gebiet der fränkischen Hohenzollern in ArchZ. 10 (1885) 26f. sowie von 1570 für die Reichshofkanzlei in SammlReichshofrat 277f.
  • soll sich ein jeder von unserm [herzoglichen] hoffgesinde, er sey von den rethen, junckern, cantzleysecretarij und dienern ..., auff die hoffstueben verfuegen und an den tisch, darbei derselbig nach seinem standt verordenet ist, setzen
    oJ. (1547/48?) Braunschweig-Wolfenbüttel/Kern,HofO. II 9
  • die cantzley-secretarien ... sollenn sich vnsens [landgräflichen] stadthalters, cantzlers vnd vicecantzlers beuelchs ... haltenn
    1581 HessSamml. I 443
  • eß soll auch allen sonnabent ... vnnser vice cannzlar ... von cannzley oder gerichts-secretarien ihre buͤcher fordernn vnnd mit zue sehenn, daß alle ding vleißig registrirt werdenn, damit es nicht vf die lange bahnn geschobenn ... pleibe
    1628 HessSamml. II 15
  • soll der je regierende bischoff keine cantzler, regierungs-raͤthe, cantzley-secretarien ... im stifft wuͤrcklich einsetzen, sie haben sich dann demselben vnd dem thumb-capitul mit einem leiblichen aydt, und zwar cantzler, raͤthe vnd cantzleysecretarien entweder bey der fuͤrstlichen hoffstadt oder auff der cantzley in praesentia deputatorum capituli, auch dem thumb-capittul in domo capitulari verpflichtet
    1650 CCOsnabr. I 2 S. 1655
  • 1662 NStaatsbMag. I 900 [bezüglich Rang]
  • 1680 Lünig,TheatrCerem. II 1498 [bezüglich Rang]
  • 1746 SystSammlSchleswH. I 350 [bezüglich Rang]
  • statt daß man ... bloß solche leute zu canzleysecretarien angenommen, die wenigstens zu den gehoͤrigen jahren gekommen oder auch auswaͤrts gewesen waren, einiges studirt und einige fremde sprachen erlernt hatten, so wurden jetzt unkundige, junge leute angestellt, die kurz erst von der schule gekommen, schlecht erzogene, ungelehrte menschen, die keinen guten buchstaben zu schreiben wußten
    1793 Kopenhagen/GöttingenMag. 2 (1793) 319
III 2 bes. Ge- und Verbote im Zusammenhang mit der amtlichen Tätigkeit (oben II
  • [das] cantzley secret ... solle ... vnsser cantzley secretarius in seiner verwahrung haben ...vnnd ... nit ... vnuerwart ligen lassenn, sonder einsperren oder wol verwart bey sich am hals oder sonst tragen
    1559 ZweibrückenKanzlO. 177
  • zu den teglichen registraturn soll der cantzler, canntzlej secretarij vnd registrator ein yeder ainen aigen schlüssl haben
    1559 ZweibrückenKanzlO. 180
  • vernehmen wir [Fürstbischof] mißfällig, daß denen cancelleysecretariis verstattet werde, zu fertigung der ihnen aufgegebenen expeditionen die dahin gehoͤrige acta und verfoͤlger von der cancelley mit sich nach hause zu tragen, und wir ... wollen, daß auch die daraus entstehende confusiones und andere inconvenientien behoͤrig vermieden werden; so habt ihr [land-cancelley] ... secretarios ernstlich anzuweisen, daß sie forthin keine acta mit sich nach ihre haͤuser nehmen
    1718 CCOsnabr. I 1 S. 418
  • 1725 CCOsnabr. I 2 S. 840
  • canzlei-secretaͤr ... sol sich an den gerichtstagen zu rechter zeit auf der canzlei einfinden und zu abhaltung des protocols zugegen seyn ... darf die der ordnung gemaͤs nicht rubricirte schriften nicht annehmen
    1781 LVerordnLippe II Reg. 26
III 3 Entlohnung
  • underhaltt der cantzlei secretarien 
    nach 1581 Münster/ZWestf. 59, 1 (1901) 140 [vgl. ebd. 140f.]
  • 1620 QFSchleswHG. XV 81 [Kostgeldordnung, vgl. ebd. 257, 262 und 267]
  • G.E., cantzeleysecretario, an besoldung und kleidung 150 rthlr.
    1624 QFSchleswHG. XV 223
  • 1652 QFSchleswHG. XV 237
unter Ausschluss der Schreibform(en):