Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Karr(en)zoll

Karr(en)zoll

, m. u. f., Karrezoll, m. u. f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
vgl. Karre (I)

I Recht zur Erhebung von Straßenzoll auf Karren 
  • ex theloniis nostris in Wesele, que carrintolle et upslach vulgariter appellantur
    1300 Brinckmeier I 471
  • hevet hy [Graf] den carrentoll in Cleve
    um 1318 NrhAnn. 28/29 (1876) 15
  • 1363 Kohler-Liesegang II 110
  • wy J. greve van Cleve ... verkopen ... onse waghe ind onsen kartolle to Duysborg ... beheltlick ..., dat wy die ... waghe ind kartolle allewege wieder kopen ... moigen ... mit vierhondert alder schilden guet van golde
    1363 Kohler-Liesegang II 112f.
  • hevet hy enen carre toll tot G. [an der Landungsstelle der Fähre]
    14./15. Jh. NrhAnn. 28/29 (1876) 19
  • dat he dat vorscr. ampt nit der cartollen huden end waren sal
    um 1533 QKleveÄmter I 99
  • 1785 Krünitz,Enzykl. 35 S. 200
II der Straßenzoll selbst
  • wer aigen guot furt vff sinem aigen aͤchs, der git kainen ... karren zoll 
    1424 MemmingenStR. 321