Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kasse(n)rest

Kasse(n)rest

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
I wie Kassebestand 
  • 1616 Henisch 590
  • 1779 Josephinismus III 290
  • 1780 Ott,BürgerPassau 167
  • 1786 KurpfSamml. III 282f.
  • 1788 HdbchÖstGes. XV 514
  • 1801 Hagemann,PractErört. III 23
  • kassenrest im weitern sinn ist diejenige geldsumme, welche zu folge der berechnung der einnahmen und ausgaben in der kasse des rechners vorraͤthig seyn soll
    1815 WirtRealIndex II 419
  • 1818 MIÖG. 71 (1963) 161
  • der am schlusse der periodischen rechnung verbliebene casse-rest ... [ist] in die rechnung der nächsten periode zu übertragen
    1824 KropatschekForts. 24 S. 98
II
wie Kassedefekt 
  • rescript, die bestrafung der kassenreste bei den gemeindedienern betreffend
    1743? Reyscher,Ges. XIV 272
  • der stabs-beamte hat in ... ansezung der legal-strafen bey sich ergebenden paßiv- oder cassa-restern [von denen communrechnungs-fuͤhrern], beytreibung dieser rester und strafen u.s.w. ... keinen fleiß zu spahren
    1758 Reyscher,Ges. XIV 728
  • [Übschr.:] von paßiv- oder cassen-restern 
    1758 Reyscher,Ges. XIV 749
  • 1806 Reyscher,Ges. XVIII 1258
  • wird die unterschlagung ... kassenrest in engern sinne genannt
    1815 WirtRealIndex II 419
  • 1816 Reyscher,Ges. XVIII 1259 [Aufhebung eines Dekrets, auf Grund dessen wegen Kassenrest auch ohne Geständnis bestraft werden kann]
  • 1823 Weisser,VerwWürt. 139
  • 1831 Mohl,WürtStR. II 222
  • wollen wir ... zu ... leichterer verhuͤtung oder entdeckung der kassen-reste ... jedem rechner die fuͤhrung eines ordentlichen tagebuches zur pflicht gemacht haben
    1832 Weisser,VerwWürt. 215
unter Ausschluss der Schreibform(en):