Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kastengülte

Kastengülte

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
wie Kastengefälle 
  • unser chastengült und steur swi si genant sint
    1311 MWittelsb. II 195
  • 1329 Bansa,Kanzlei 258
  • [Abt und Konvent] sint ... vns M., hertzoginn in Bayern, ... mit der handlung, di an den tod gent ... vnd mit aller handlung, mit den zinsphenning und mit der chasten gült ... entwichen
    1340 MBoica XI 281
  • also daz si di burg und stat ... niezzen sullen mit allen rehten eren diensten gewonlichen stiurn nutzen gelaiten ... und kastengulten 
    1347 HohenloheUB. II 626
  • 1347 MWittelsb. II 387
  • 1350 MBoica XVIII 175
  • all unser kastenguͤlt da selben mit maistiur und herbststiur
    1386 Rockinger
  • 1572 QBehGBayr. 334
  • diser zoll ist ... in der casstnrechnung R. vnder der bestenndigen casstn güllt eingefüert worden. derowegen dem pfleger beuolchen, solchen fürthin in gemelter casstnrechnung außzelassen vnd das gellt sonderbar zuerlegen
    1583 Dollinger,MaxFinanzref. 532
  • welches jahr ... er und seine erben ... die gült ... nit gäben, alsdann mag ein jeder unser castner ... sye derhalben wol pfendten lassen, als umb casten- und herrengült recht ist
    1736 OstbairGrenzm. 3 (1959) 97
  • 1770 Kreittmayr,StaatsR. 277
unter Ausschluss der Schreibform(en):