Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kathof

Kathof

, m.

das Grdw. ist gelegentlich sprachlich von -hufe nicht zu unterscheiden
Anwesen eines Kätners (I), kleine Hofstelle innerhalb oder außerhalb des Dorfs, von Bauhof und Sedelhof unterschieden, i.d.R. abhängig von einem Haupthof und abgabepflichtig, zum Teil an der Gemeindenutzung berechtigt, vererb- und verleihbar
  • item kothove dant ii solidos
    1333 MagdebStArch. Urk. Erfurt VI 3
  • we Otte hertoghe to Brunswich bekennet ..., dat we ... an negen hoven to N. med twen sedelhoven unde med kothoven, med wesewasse, water, weyde ... nene vogedie, nene vogetbede noch ienegerhande vogedie recht hebbet
    1335 (Abschr. 15. Jh.) GöttingenUB. I 117
  • una curia, que dicitur kothof 
    1338 EichsfeldUrk. II 32
  • 1348 (Abschr.) BrschwHzgUB. II 151
  • 1355 HildeshUB. II 61
  • wer ok, das jenich sedelhoff worde geandert in eynen kothoff [und umgekehrt] ..., nochten scholde eyn jowelk syn geldcyns geven, also dat nu czu dussir czid darup gesat is
    1384 (Abschr.) WalkenriedUB. II 252
  • 1395 HildeshUB. II 483
  • wii ... hebbet ghelent myt hande unde myt munde ... to enem rechten erffliken manlene enen megerhoff unde enen kothoff 
    1415 HildeshUB. III 298
  • item E.K. hait einen kothoiff, gelegen mitten im dorff ...; davon gibt sie jares einen scheffil mahens und czwo gense, und sullen czwene hoefe sin
    1456 ZiegenbSalb. 36
  • den affter lehenleuthen ..., so den vom adel lehenwahr zuentrichten schuldig, ... tax ... von einem kothoffe, da nichts bey ist, einen halben thaler
    1597 SlgOrgVerwGBrschw. 22
  • 1601 SammlVerordnHannov. II 72
  • sol einem ambtman und ambtschreiber einen kohthoff von 20 à 30 morgen landes, hoͤher aber nicht zu dero behueff anzunehmen ... ohnverwehret seyn, jedoch daß sie ... keine herrndienste darbey gebrauchen
    1688 SlgOrgVerwGBrschw. 354
  • 1757 Cramer,Neb. VI 145
  • 1775 Adelung II 1737
  • 1776 BrschwWolfenbPromt. II 396
  • 1803 Gesenius,Meierrecht II 45
  • was in die heergewette gepuere? ... aus dem kothoffe eine kuhe, des manes kleid, gewehr, seichsen und segede, und was vorzeignet, da es vorhanden
    oJ. Niedersachsen/GrW. IV 690
unter Ausschluss der Schreibform(en):