Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kaufmann

Kaufmann

, m.

pl. Kaufleute 

I
I 1 wer gewerbsmäßig Waren verkauft und kauft, im Mittelalter unter besonderem (Königs-)Schutz stehend und häufig gildemäßig zusammengeschlossen
I 2 insbesondere auch Kleinkaufleute (Krämer) umfassend
I 3 ungefähr bedeutungsgleich mit 1Bürger (II) 
  • er gebôt umbe bûliute und umbe choufman, daz si fride solten hân
    Mitte 12. Jh. Kchr. V. 8112
  • bûliute unt koufman ... huoben sich ze wege
    Mitte 12. Jh. Kchr. V. 14557
  • dîn sun der ist ein koufman ... der sol dienstmannes reht enphâhen unde leiten swert, in rîterschefte werden wert
    13. Jh. GGerhard V. 3368
II im engeren Sinn: bedeutenderer, selbständiger Händler mit Waren zU. Krämer und Handwerker 
  • gif man cuman feormæþ iii niht an his agenum hame (cepeman oþþe oðerne ...)
    um 685 Liebermann,AgsG. 11
  • gif ceapmon uppe on folce ceapige, do þæt beforan gewitnesse
    um 690 Liebermann,AgsG. 100
  • Gozwin Verdunii coman! burschaf
    12. Jh. KölnSchrUrk. II 2 S. 301
  • swelich kopman kompt in de stat ..., he sal hebben geliken vrede alse en borgere
    1227 BrschwStR. § 57
  • der kovfman mac niht mere [zu Morgengabe] geben, wan als hie vor gesprochen ist
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 18
  • ist auer ein vnfrid in dem lande vnd gert ein chaufman gelaites, des mag in ein herre wol geweren. der chavfman geb dem herren oder nicht, er sol im sein schaden ablegen, der in seinem gelait geschicht
    1295 Schwsp.(Kurzform III/Eckh.) 183
  • nien dydesch kopman sal gůt borgen van den rucen
    um 1295 Nowgorod(7 Fassungen) 68
  • würd aber ein edelman, ein purger oder chaufman ... gevangen
    1300 MGConst. IV 1217
  • so welic man sine burscap winnen scal, ... wel he oc en copman wesen, so scal he ver schellinghe gheven vor sine hense
    1303/08 BremRQ. 62
  • sa hach thi greua us friseske capmonnon thes fretha to warande thruch thene frethopanning
    1327 Richth. 539
  • wo eyn meister oder me eynen kaueff tuen ... und eyn ander meister oder me gesellen in den kaueff begern zue sine ..., den sollen sie zu dem kaueffe lassen, also welcher den kaueff virenden mag, dem kaueffmanne und den meisteren, die darzue geheren
    1377 FrankfZftUrk. I 93
  • daz chayn chaufman ... chany strazz andrew den durch Prage ... ziehen scholden
    1390 BudweisUB. 283
  • ist do nymant, der koufman sal ruffen noch deme tzolner dry stunt, so her aller luteste mog
    um 1394 KulmR. 148
  • een dienstman, die sine brieve ... segelt als een coeman, die sal ... betalen als een coepman 
    14. Jh. KampenStR. I 20
  • is he ok eyn kopman, so were he sick myt deme hogesten lage
    um 1400 JyskeLov 356
  • der new komend kaufman in dy stat, der kaufmans recht begert, sol des ersten purger recht vnd darnach kaufmans recht gewinnen ... all dy weil vnd er nicht kaufmans recht erworben hat, sol er kainerlay kauf noch handel türren treiben
    1403/39 OfenStR.(Mollay) 93
  • item sal man keynen kouffman noch kromer vff deme kirchoffe ... keynerleye ware laeszen veyle haben
    1455 DanzigWillk.(Simson) 27
  • nuncio copmannorum de Flandria
    1462 HambKämmRechn. II 153
  • neyn copman schal den anderen vorklaghen vor deme rade eder vor dem richte umme word, he ne hebbe one erst vorklaghet vor den oldermannen
    15. Jh. ZNdSachs. 1878 S. 122
  • 1549 Baasch,Islandfahrt 62
  • wolt denn der kaufmann sein gut daselbst [in e. anderen Hafen] empfangen, so ist er dem schiffer die volle fracht zu geben schuldig
    1614 HansSeeR. III 17
  • niemand soll vor einen kauffmann angenommen werden, welcher nicht 25 jahre vollendet hat und nicht zugleich seinen lehr-brief ... vorleget
    1742 Siegel,CJCamb. I 447
  • 1785 Fischer,KamPolR. III 168
  • im engeren verstande ist kaufmann nur derjenige, welcher im ganzen oder im großen handelt
    1786 Krünitz,Enzykl. 36 S. 489
  • wer den handel mit waaren oder wechseln als sein hauptgeschäft treibt, wird ein kaufmann genannt
    1794 PreußALR. II 8 § 475
  • wenn der ehegatte kaufmann, wechselherr oder großhändler ist
    BadLR. 1809 Satz 1445
III
Kollektivsingular: Gesamtheit der Kaufleute eines Raumes und deren ständige Vertretung (öfters mit Zusatz (1ge)mein und Herkunftsbezeichnung
IV Kauflustiger, Käufer (I) 
V Verkäufer
  • idt schall ock ihn allen hendlen der koper sinen kopman soken und belangen
    1572 NordstrandLR.(nd.) 211
  • vormeinde averst den beklagter sinen koepman ... richtliken to besprekende
    1573 HolstVierstUrt. 493
VI wer als Käufer (I) oder Verkäufer einen Kaufvertrag schließt
VII gekaufter Knecht
VIII Zeuge bei einem (Kauf-)Vertrag
IX
Kammerbeamter
X der Gott Merkur
  • ûf ainer irmensiule stuont ain abgot ungehiure, daz hiezen si ir choufman 
    Mitte 12. Jh. Kchr. V. 131
  • den heten se iren coufman ... he was geheten Mercurius
    um 1260 SächsWChr. 80
XI rechtssprichwörtlich
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):