Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kaufmannsgewerbe

Kaufmannsgewerbe

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Berufstätigkeit eines Kaufmanns (I und II)
  • dass kein gelt oder geltswert in irgend einem handel oder kaufmannsgewerb, er sei gross oder klein, gelegt, entlehnt oder eingenommen werde
    1523 ZSchwabNeuburg 2 (1875) 211
  • wöliche vom adel sich in stetten ... weinschenckens oder annderer kauffmansgewerb ... gebrauchen, [sollen mit der Stadt leiden]
    TirolLO. 1532 IV Tit. 22
  • [die Personen der allgemeinen Hofkammer sollen] sich auch mit niemands in gesellschaft kaufmansgewerb hantierung und munzhandlung begeben
    1537 Fellner-Kretschmayr II 249
  • 1553 Bayern/QNPrivatR. II 1 S. 201
  • 1571 MittStArchKöln 18 (1889) 21
  • 1572 Schlesien/Schmoller,Forsch. XIII 1 S. 448
  • 1769 Cramer,Neb. 92 S. 68
  • 1806 Vahlkampf,Miszellen II 308
unter Ausschluss der Schreibform(en):