Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kindgedinge

Kindgedinge

, n.

"Vertrag zwischen Leibherren über die Zuordnung der Kinder aus Ehen, deren Partner verschiedenen Herren gehören" HRG.1 II 741
  • medietatem puerorum, quod vulgariter dicitur kintgedinge, vobis donamus
    1253 Beyer,UB. III 902
  • pueri ... equa porecione dividentur prout ius dictaverit quod dicitur kintgedinge 
    1263 StArchKoblenz
  • que participatio vulgariter dicitur in hiis partibus kintgedinge 
    1313 Arnoldi,Beitr. 60
  • 1319 SiegenUB. I 93
  • das wir mit M. von K. ... ein recht kintgedinge gemachit han
    1357 NassauUB. I 3 S. 308
  • 1383 Haltaus 1086
  • also kintgedinge recht unde gewonlich ist in dem lande
    1386 AnnNassau 8 (1866) 341
  • 1388 Arnoldi,Beitr. 60
  • 1563 Kindlinger,Hörigk. 693
  • 1762 Wiesand 631