Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kirch(en)buch

Kirch(en)buch

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Buch, in das wesentliche kirchliche Ereignisse und Tatsachen (Taufe, Heirat, Tod von Gemeindemitgliedern, Bestand des Kirchenvermögens uä.) durch die Ortsgeistlichen oder auch durch Küster oder Schulmeister eingetragen werden und das für die weltliche Obrigkeit tw. anstelle noch fehlender staatlicher Personenstandsregister als Grundlage für die Erfassung der Bevölkerung dient
  • de kerkenböke bewisen ok
    vor 1531 RügenLR. Kap. 31 § 12
  • [L. zahlt e. Rente an d. Pfarrkirche zu Rügenwalde:] darvor steit sin husgeret na vormeldunge des olden kerkbokes 
    1539 PommVis. I 132
  • alle mengl und gebrechen [am Pfarrhaus vor Übergabe an d. neuen Pfarrer] in das kirchenbuch ordenlich verzeichnen lassen
    1564 Kurpfalz/Sehling,EvKO. XIV 416
  • die namen der ordinirten soll man in das kirchenbuch schreiben
    1566 Hessen/Sehling,EvKO. VIII 209
  • 1567 Anhalt/Sehling,EvKO. I 2 S. 566
  • 1570 Kurland/Sehling,EvKO. V 52
  • 1576 Kurpfalz/Sehling,EvKO. XIV 496
  • kirchenbücher und geräte sollen ordentlich inventirt und in der kirchen behalten werden
    1587 BlWürtKG. 50 (1950) 48
  • 1606 Ostfriesland/Sehling,EvKO. VII 1 S. 545
  • ob in der gemeine richtige verzeichnung der getauften, communicanten, neuer eheleute und der verstorbenen in ihren kirchenbüchern gehalten werde
    1610 JbWestfKG. 2 (1900) 78
  • 1617 Dähnert,Samml. II 607
  • 1658 Staphorst,HambKG. I 2 S. 913
  • 1677 NÖsterr./ÖW. VIII 1076
  • 1707 SudetenHGO. Art. 5 § 19
  • was ... unsere kirchenordnung und articul belangen, werden sich allesamt in dem alten kirchenbuch befinden
    1730 FriedbergGBl. 11 (1934) 138
  • dem kirchenbuche ratione der verzeichneten kirchen-aecker kein voͤlliger glaube beygelegt wird
    1736 EstRitterLR. 560
  • 1747 BernStR. VII 1 S. 183
  • 1763 v.Arnim,Kantonverf. 32
  • die pfarrer aller confessionen muͤssen den cameralbeamten bei aufnahme der bevoͤlkerung und ausmittlung des alters der personen die noͤthigen nachrichten unweigerlich mittheilen und allenfalls die einsicht der kirchenbuͤcher gestatten
    1769 Scotti,Cleve III 1922
  • daß ... das alter der von dem lande zu stellenden recruten durch beyzubringende richtige, von der behörde aus den kirchenbüchern und zwar ex officio auszustellende taufzeugnisse zu bescheinigen sey
    1775 CSax. I 1031
  • 1782 LexÖstVerordn. 167
  • 1785 Fischer,KamPolR. 170
  • kirchenbuch, das inventarium uͤber die guͤter, einkuͤnfte, rechte und gerechtigkeiten einer kirche
    1786 Krünitz,Enzykl. 38 S. 465
  • was die innere beschaffenheit der kirchen-buͤcher betrifft, so gehoͤren dazu folgende eigenschaften: wahrheit und glaubwuͤrdigkeit, genauigkeit und vollstaͤndigkeit
    1786 Krünitz,Enzykl. 38 S. 468
  • die pfarrer sind schuldig, richtige kirchenbücher zu halten und darin alle von ihnen besorgte, ingleichen alle die eingepfarrten betreffende und ihnen angezeigte aufgebote, trauungen, geburten, taufen und begräbnisse deutlich und leserlich einzuschreiben
    1794 PreußALR. II 11 § 481
  • fuͤhrung der kirchenbuͤcher. nach dieser ansicht handelt der geistliche dabey als beamter des buͤrgerlichen standes und hat sich in dieser eigenschaft alle ... vorschriften der weltlichen gesetzgebungsstelle genau bekannt zu machen
    1821 SammlBadStBl. I 391
  • die kirchenbücher ... haben ... rechtsgültige glaubwürdigkeit
    1827 Dresden/AllgKirchZtg. 6 (1827) 429
II Agende, in der die Liturgie des evangelischen Gottesdienstes geordnet ist
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):