Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kirch(en)mauer

Kirch(en)mauer

, f.

als rechtlich bedeutsamer Ort
  • der mesgerten oder feldruhten lenge sol 15 gemeine manschue sein, inmaßen an der kirchenmauren vorzeichnet
    1615 GothaStR. 350
  • 1708 CCNass. III 33 [Publikation von Verordnungen]
  • ergastulum [:] temenicz vel kirchenmur 
    oJ. Klapper,SchlesVk. 48