Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kirch(en)meister

Kirch(en)meister

, m.


I Verwalter des örtlichen Kirchenvermögens und -inventars
  • di pharrleuͤt ... wellen ein erber mann, der gutz leimutz izt, auz di pharrleut und burger ze chirchmaister 
    1221 BabbÖstUB. II 66
  • heb wij ghezat, dat de kercmeijsters van dien drien kercken ... en zullen niet vaeren mer, se zullen bij huus bliuen ghelike scepen
    14. Jh. KampenStR. I 54
  • men mag illicke ledige handt an den katsteden ... winnen an den kerckmeistern mit twefoldigen tyns
    Anf. 15. Jh. NrhAnn. 92 (1912) 116
  • wie een niewe graft copen wil, die salt doen bider kercmeesters ghemoede
    1401 Fruin,Dordrecht I 26
  • 1404 Erler,Ingelh. II 47
  • soe sullen die raden ende die scepenen alle jaer kiesen twe kerckmeisters opten gueden vridach
    1414 WestfriesStR. II 325
  • elc man ..., de geset wert kerckmeyster te wesen, 2 jair aeneen kerckmeyster wesen sal
    1436 Amersfoort 19
  • der kirchenmeister sol nemen und auff heben alle opfer von wachs und anndre opffer
    1472 BambBer. 32 (1869) 4
  • ein kirchenmeynster ... sol [beim Besuch d. Dekans] ... bringen ein halb firteyl winss in den pfarhoff dem dechan, und ob derselbe kirchenmeynster wil, mag er mit im essen
    1488 PfälzW. I 310
  • einen kirchenmeister soll der rait welen und kesenn von und aus den vierzehen schepfen
    15. Jh. ArchMrhKG. 8 (1956) 354
  • 1522 Nürnberg/Sehling,EvKO. XI 29
  • 1525 AnnNassau 68 (1957) 82
  • die kirchmeister dain van den kirchenrenten rechenschaft fur burgermeister und rat und ist inen nu befolen, ouch den pastoir bi die rechenschaft zu nemen
    1533 JbWestfKG. 6 (1904) 138
  • unse ... kirchenmeister hat das ius, ... die schuldneren wegen restirenden kirchenrenten mit dem kirchenschlüssel und bei sich habenden küster zu exequiren
    Mitte 16. Jh. Aachen/Koeniger,SendQ. 116
  • um 1553 OÖsterr./ÖW. XII 443
  • dieweil J. Sch. das underpfand hat lassen auserclagen und die clag nicht gebrochen, sollen die kirchenmeister dem underpfand nachgehen mit ergeltung kosten und schaden, und sollen die kirchenmeister zwen fronzettel lassen machen
    1554 WiesbadenGB. 53
  • 1560 Harz/Sehling,EvKO. I 2 S. 195
  • vor 1578 Untermosel/GrW. II 463
  • haben die kirchmeister und acht men ... ire 3 ernente und erwelte canonichn ... dem probst ... presenteirt ..., under den dreien einem die pastorei zu conferern
    16. Jh. BuchWeinsberg II 73
  • de ghenoemde schepenen kiesen jaerlijcks twee kerck-meesteren ..., die jaerlijcks onder anderen mede rekeninge doen voor't collegie van schout ende schepenen
    1652 Kennemerland 244
  • verzeichnis, worinnen richtig verzeichnet sindt alle ... renthen und jährliche einkomsten unserer kirche ..., welche ein zeitlicher kirmeister zu beobachten ... hat
    1684 KlArchRhProv. I 302
  • 1708 SammlVerordnHannov. II 585
  • 1712 KircheGrafschMark I 22
  • 18. Jh. Eifel/GrW. VI 618
  • die kirchenmeister sollen uͤberhaupt auf kirchenguͤther, zins, renten und gebaͤude achtung geben
    1803 WeistNassau II 259
  • das amt der kirchmeister (oder rendanten) ist: 1. verwaltung des kirchenvermögens; 2. besondere aufsicht über alle kirchlichen gebäude ...; 3. einnahme und ausgabe der kirchlichen einkünfte nach anweisung des presbyteriums; 4. jährliche rechnungsablage
    1819 Göbell,RhWKO. II 169
II
Ältester in einer jüdischen Gemeinde
III Baumeister beim Kirchenbau
unter Ausschluss der Schreibform(en):