Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kirchmark

Kirchmark

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
zu einer Kirche (I, II) gehörige, engere oder weitere Grundfläche
  • 1442 SchweizId. IV 390
  • die freiung hebt sich an vor dem kirchtor bei dem marüchstain und wert, als weit die kloster- und kirchmarch ist. und wer darauf fleucht, der ain übl het begangen, der hat freiung
    1. Hälfte 16. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 33
unter Ausschluss der Schreibform(en):