Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Klafter

Klafter

, f., auch n. u. m. (zum Genus vgl. DWB. V 902f.)

ahd. klâftra f., mhd. klâfter f., auch n. u. m., mnd. klachter n. u. m. (vereinzelt klafter); aus einer idg. Wz. *glebh-, dem *gel- "(sich) ballen" zugrundeliegt; Klafter gehört zu einem Verb, das ein Ausbreiten der Arme oder ein Umfassen bezeichnet, vgl. Kluge22 373 u. IEW. 359

I Maßeinheit

I 1 Längenmaß, allgemein für Höhe, Tiefe, Breite, Entfernung und Umfang, selten unmittelbar die Spannweite der Arme (zB. 1346 Pilgerreisen 57), meist ein genormtes Maß; insbesondere gebraucht im Seilerhandwerk und im bayr.-österr. Bergwesen
  • passus ... sicut potest brachia ostendere ... claftera 
    9. Jh. AhdGl. I 358
  • cubitus clafdra 
    11. Jh. AhdGl. I 407
  • Anf. 12. Jh. Waag-Schröder 48
  • um 1180 Aneg.(Neuschäfer) 193
  • item si quis in stollone de consensu judicis et ciuium laborauerit, et ad mensuratum montem siue laneum ciuium peruenerit, et ibidem laboratores inuenerint, sine consensu ipsorum non transibit. si autem consenserint, ad mensuram unius clafter transsibit
    1249 Iglau/Tomaschek,DRÖ. 323
  • ir mure was drittich voͤte dicke unde vertich clachtere ho
    2. Viertel 13. Jh. SächsWChr. 84
  • welk man de dar heft en eghen holt in deme harte, welk man de dar inne stort mit enem waghene, de scal bi howen dat holt vif clachter verne vnde dryer breit; dat scal he dar vmme don, dat he den storten waghen vp bringen moge
    1271 GoslarBR.(Frölich) 19
  • Ende 13. Jh. IglauBergR. 280 Anm.
  • 1304 ZürichRBf. 264
  • swer dann empfecht nach pergsrecht ein paw von andern sibiten chlafter ..., vecht auer er im zu nahent, meldet er des nicht in drein langen schichten ..., so hat er als gut recht sam er syben chlafter lanch geuangen hiet für die weil vnd er es verswigen hat
    1325 ArchKärnten 4 (1858) 84
  • 1346 Lori,BairBergr. 12
  • 1356 HohenfurtUB. 113
  • und als vil im der mur gezúhet ze geltent, da sol er im fúr ie das clafter geben ain pfůnt pfennig
    1371 VillingenStR. 48
  • 1383 CDBrandenb. I 9 S. 64
  • min frowe ist ouch schuldig den huobern jerlich zü gende ein hufen howes in der M., der sol haben sùben cloftern umb sich unn in der höhte, oder ahte ûntze pfenninge dofür
    14. Jh.? Hanauer,Constd'Alsace 269
  • 1430 InterlakenR. 154
  • 1461 Tucher,NürnbBaumeisterb. 109
  • es soll auch ein jeder sein veng ... arbeiten, das ander jahr 12 klafter, ... und soll auch jeder klafter 7 schueh lang seyn, ungeferd
    1465 Amberg/Lori,BairBergr. 351f.
  • ze merken, daz ain ieglicher perkrichter nicht mer verleihen sol ainer gesellschafft dann drei schnuer, und ain iede snur sol haben siben gemain klafter 
    1486 Görz/ZBergr. 48 (1907) 495
  • 1493 Bozen/Schöpf,TirolId. 506
  • um 1532 PfälzW. I 266
  • klaffter (das) ein maͤß so weyt ein mann mit beyden armen gelangen mag
    1561 Maaler 244v
  • denn ein gemeine klaffter, der man sich in vielen landen gebraucht, die begreifft vnd helt in sich sechs oberzelter werck schuch
    1564 Fronsperger,Bauordn. 69v
  • 1569 TrautenauChr. 190
  • passus ... klaffter, ein maß von fünff schůhen, ein schritt
    1599 H. Junius, Nomenclator ... (Augsburg 1599) 163
  • die schatzung oder zinsen, so man vns jaͤhrlich von jedem klaffter am vorderen theil der hüseren, buͤnden vnd hoffstetten ... schuldig ist
    1616 WaadtStat. 264
  • orgyīa ... mensura sex pedum. ein klaffter 
    1666 Dentzler 194b
  • eines klafters von 8 schuhn lang, genandt burgerklafter
    1686 Niedersimmental 139
  • von darumen ... beschihet es vermuthlich, das sonderbahr bey denen haüseren die klafter zur richtschnur genohmen und hernach die schäzung eingerichtet werde
    1731 Hüttner,TacHyp. II 425
  • 1737 Zedler XV 855
  • 1741 Frisch I 517
  • 1761 InterlakenR. 636
  • 1787 KurpfSamml. III 521f.
I 2
Raummaß, vorwiegend in Süddeutschland, regional von unterschiedlicher Größe

I 2 a für Holz; rechnerisches Maß (wobei die Tiefe bzw. Scheitlänge oft gesondert angegeben wird) mit Bedeutungsübergängen zu abgemessenem Holzstoß und geschichtetem Holzhaufen, vereinzelt Bezeichnung für Brennholz überhaupt; in der Regel gebräuchlich für gespaltenes Stammholz (Hausbrand)
  • von iedem chlafter holtzes, daz man heruber treit, ez sey zimmerholtz oder prenholtz oder traemen ..., da sol man von geben i zehener
    1328 H. Koller, D. Kanzleiregister Kg. Heinrichs v. Böhmen ... d. Jahre 1327-1329 (Diss. phil. Wien 1949) 42
  • 1437 Vetter,ORhein 119
  • 1462 GöttingenUB. II 273
  • item 1477 jar hůb man an, das holcz zů messen mit der klafter oder maß zů mitter fasten
    Ende 15. Jh. AugsbChr. I 17
  • forder geweist, das eyn claffter sal sein, wie eyn myttelmessiger man gereichen kan yn die fordere gelyde, die weitt vnd hohe vnd das scheidt iiii schuh lang
    1506 Franken/GrW. III 589
  • 1531 OstbairGrenzm. 3 (1959) 92
  • das ... alles brenholtz ... ein lengin haben vnd die klaffter auch in einer groͤssin sein, vnd naͤmlich die scheuͤtter an der lengin vier werckschuch halten vnd die klaffter an der hoͤhin sechs werckschuch vnd in der breitin auch sechs werckschuch sein, vnnd damit die kleinen waldklaͤffterlin vnd andere vngleiche klaffter, so bißher gewesen, absein
    1552 Reyscher,Ges. XII 213
  • es soll auch ain jeder, der dienst zue tun und holz herein zue fihren schuldig ist, minder nit dann ain guet claffter ... wegführen und aufladen
    1554 WürtLändlRQ. III 119
  • 1555 CAug. I 60
  • woͤllen wir, das allenthalben bey stetten vnd gerichten ... ain eisins holtzmaß auf ganntze, halbe vnd viertl clafftern aufgericht ... werde
    TirolLO. 1573 fol. 77r
  • ain claffter holz, das 7 schuch hoch und weit
    1587 SchwäbWB. IV 436
  • ein jeder clafter holtz, so sechs schue lang, fuͤnff schue hoch vnd fuͤnff schue weit
    1593 HessSamml. I 465
  • 1593 Ödenburg/MHungJurHist. V 2 S. 65
  • jeder klaffter 3 ellen hoch, 3 ellen breit, und die scheidt 3 ellen lang gemessen werden
    1610 CCMarch. VI 1 Sp. 199
  • 1694 Oberpfalz/Lori,BairBergr. 571
  • bey einer malter ..., deren gemeiniglich drey auf eine claffter gehen
    1733 Zedler VI 200
  • klaffter, â 6 fuß lang, breit und hoch
    1734 BrschwLO. I 675
  • 1742 LaupenAmtsbez. 344
  • zu Reichenhall und Traunstein machen 2 rachen eine klafter, 2 klafter ein manstuͤdl
    1764 Lori,BairBergr. 643
  • die klaftern sex schuh hoch und sex schuh breit, das scheid aber drey schuh weniger 3 zoll lang
    1769 MHungJurHist. IV 2 S. 786
  • 1775 Adelung II 1598
  • 1785 NCCPruss. VII 3020
  • 1788 Saarbrücken/Moser,ForstArch. VI 91f.
  • die clafter holz ist 14 schu weit, 3 1/2 schuh hoch und lang
    1789 Nassau/Moser,ForstArch. VII 267
  • die in der Pfalz eingefuͤhrte klafter ist 6 mannheimer schuh hoch und weit (das scheit 4 schuh lang)
    1790 Moser,ForstArch. IX 292
  • 1803 WeistNassau II 326
  • 1809 Hartig,ForstSpr. 32
I 2 b für Steine
  • wegen zueführung der staine zur stadtmauer soll ein halbhaus 2 klaffter, ein viertl haus 2 klaffter, ein zuegesagter inmann 1/2 klaffter führen undt selbs brechen oder her zue schaffen
    1610 MHungJurHist. IV 2 S. 258
  • 1616 MittHohenzollern 15, 1 (1881/82) 29
  • [d. Steinschreiber soll] die züllnen ... so weith, als sich auf ein claffter gezimbt, prennen
    1635 UnsereHeimat 22 (1951) 80
  • 1680 OstbairGrenzm. 4 (1960) 46
  • 1726 ArchKärnten 4 (1858) 49
  • wenn man mit bruchsteinen zu bauen hat, soll jederzeit angezeigt werden: wie hoch die klafter derselben aufgerichteter zu stehen komme? und soll eine klafter zwoͤlf schuhe in der laͤnge, sechs in der breite und drey schuhe in der hoͤhe halten
    1767 KurpfSamml. I 294
I 2 c
für Heu und ähnliches Trockenfutter
  • eine klaffter gut heu
    1623 CAug. II 804
  • 1684 ArchVorarlb. 9 (1913) 62
  • geordnet, dass das heüwclafter in allen grichten gleich und an drey- und ein halbe landt-ellen gesetzt, welches clafter hinfort in khauf- oder schatzungen gebraucht werden soll
    1701 Niedersimmental 152
  • 1740 Niedersimmental 178
  • 1766 Schweiz/Krünitz,Enzykl. 39 S. 469
  • 1809 Sammler 5 (1809) 399 [verschiedene Maßangaben aus Graubünden]
I 3 Flächenmaß
II Meßwerkzeug, wie Klaftermaß (II) 
  • den [turn] sulnt ir mit clâftern mezzen, wie hôch er sî und wie breit
    um 1220 BiblNLit. XII 153
  • wir seczen ..., daz ein yegliche person sol haben ... recht elen oder präczen, klafter oder schrit, oder alle ander mesur
    Ende 13. Jh. Tomaschek,Trient 143
  • 1548 GasterLsch. 426
  • 1552 Reyscher,Ges. XII 214
  • solle in einer jeden stadt auf derselben platz oder markt ein steinerner patron und landmetzen aufgericht, desgleichen eiserne ellen und klafter unter dem landzeichen in die wänd, entweder an die rathäuser, kirchen oder andere bequeme ort eingemauert und im kaufen und verkaufen auf einfallende irrungen darnach reguliert und gericht werden
    1570 Grüll,Bauer 113
  • 1622 HessSamml. I 623
  • es sind ... von der herrschaft ... nach dem wienermaße richtige klafter anzuschaffen, wofuͤr die gemeinden und privatbesitzer den preis zu ersetzen haben
    1786 Moser,ForstArch. I 223
III eingebrannte Meßmarke, wie Klaftermaß (III) 
  • die stainfiehrer [seint] schuldtig, [wenn sie die Steine selbst verkaufen dürfen,] ... ainen alls den andern weeg den prandt oder claffter zue ze fiehren vndt eben in dem tax verbleiben, wie sie auf die burger ... gesezt worden sein
    1635 UnsereHeimat 22 (1951) 80
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):