Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): knechtshoch

knechtshoch

, adj.

wohl verderbt aus knieshoch (vgl. Beleg von 1561 unter Knie I 4)
  • all gewonnen guth und fahrende habe magk ein man uͤbergeben ohn seiner erben urlaub, dieweil er mechtig ist, daß er auff ein pferdt sitzen magk von einem steine oder stocke, die knechts hoch ist, da man ihm das pferd und stegreffe helt
    vor 1641 EstRitterLR. 104