Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): kobern

kobern

, v.

Etymologie unklar, von lateinisch recuperare?; ahd. choboron, mhd. koberen, koveren (Schade2 I 503, MhdWB. I 855)
zu der Bedeutung "erlangen", "gewinnen", "sich sammeln" tritt ergänzend die mehr negative Bedeutung "erraffen", "um Gewinn spielen"
  • der heiden her daz hatte sich gekobert und was volkesrich
    Ende 13. Jh. LivlRChr. 193
  • alle spil und chofern mit würfeln, mit chugeln, mit charten, oder alles choffern mit dem würfel oder mit der chugl wird verboten
    1378 DWB. V 1546
  • chobert ein man ... den sol man antwurten hintz dem nachrichter, und schol in der ain gefuege puezz haizzen anlegen
    14. Jh. WienStRb. Art. 53
  • 1573 NÖsterr./ÖW. VII 835
unter Ausschluss der Schreibform(en):