Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kochgeld

Kochgeld

, n., Kochsgeld, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Abgabe, wohl von einem Kochlehen 
  • gab derselb R. uff an unser hand ... das kochgeld ze G., das j mut kernen, j fierlings minder, iiij malter und j mutt haber und v ß den. gilt
    1345 ThurgauUB. V 835
II Verpflegungsgeld
  • derjenige, welcher sich länger im hause aufhalten möchte, als hausrecht ist, soll ... den schlafpfennig geben ... sowie das kochgeld 
    1519 Moser-Nef,SGallen III 950 [urk.?]
III Entgelt des Kochs (I)