Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Königskorn

Königskorn

, n.

Münzfeingehalt
  • ab es queme, das ein werck ungeverlich feylete umbe ... zwo [greyn] uffs hochste, ... das sal dem muntzmeister ... ungeverlich stehen, dorumbe das die probirunge gescheen sal uf das fyne korn und nicht uf das konigskorn oder kauffmanskorn, als vor gescheen ist
    1460 FreibergUB. II 178
unter Ausschluss der Schreibform(en):