Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Königsturnos

Königsturnos

, m.

französischer Silbergroschen, ursprünglich aus Tours
  • eynen groten konyngs tornoys vur vier penninge gerekent
    1330 InvNichtstaatlArchWestf. I 636
  • [100 Pfennige,] der veire also guet sin alse ein ald gůd grod koninges tornois 
    1349 KlArchRhProv. I 214
  • 1 guter alter schwerer goldner schild = 16 königsturnosen 
    1363 KlArchRhProv. I 291
  • 1 schild von golde = 15 altengroßen koͤnigsturnosen 
    1364 AnnNassau 1, 1 (1827) 88
  • eynen alden grossen turnos, den man nennet ein kunig-turnos 
    1376 RTA. I 48