Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kompromiß

Kompromiß

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
seit 16. Jh. auch m., vereinzelt f., Anf. 14. Jh. aus lateinisch compromissum "gegenseitiges Versprechen streitender Parteien, sich dem Spruch eines Schiedsrichters zu unterwerfen" entlehnt
Schiedsvertrag, das darauf beruhende Schiedsverfahren, der daraus sich ergebende Schiedsspruch, auch konkret die Urkunde darüber
vgl. Abschied (IV), Anlaß (I), Austrag (I), Hintergang (III), Schied, Transakt, Transaktion, Veranlassung
  • 1324 WestfUB. VIII 657
  • 1368 Lacomblet,UB. III 582
  • 2. Hälfte 14. Jh. MnlWB. III 1748
  • dat sy beide partyen der twist ... ind anspraichen, so wie sich die ergangen haint ... bis up desen hudighen dagh, gentzligen ind zomale an uns bleuen sint, sy darumb zo scheiden, as gedadingt is ind die compromiss daroeuer gemacht dat uysswysent
    1410 Lacomblet,UB. IV 62
  • zu vereynigen nach lude versiegelter anlaesse und compromissie 
    1429 Lacomblet,UB. IV 219
  • hait ... an uns begert mit ordeil zuͤ erfaren under konings banne eyn compromisse, dey da tuͤschen tzwenen partyen vor eynem fryen stul gestelt und versegelt werd
    1448 HeilbronnUB. I 356
  • NürnbRef.(1479/84) XXXIII 8
  • des zu orkund haben wir unser iglicher sein ingesigel an diss compromiss lassen hengen
    1482 BergeUB. 324
  • arbiter, verwilkurt richter, vf die beid teil sich mit willen vereinen, als durch compromiß oder anlaß
    1490 Ordn.u.Underw. 11
  • er ward, ain ewangelier, durch ain compromiss zů abbt erweltt
    um 1500 QFReichenau II 127
  • die sachen auch artickel alle oder etzlich forder auff compromis vnd receß zu stellen
    1509 DithmUB. 98
  • [nicht zugelassen als Kläger sind] diejenen, die sich des zuspruchs, darumben sy clagen wollten, verzigen und begeben heten oder die sachen durch tranßaction oder compromiß verfasst und zuer gütlichait angenomen
    1521 WindsheimRef. 32
  • 1528 BayrStChr. 80
  • 1540 LübRatsurt. III 315
  • [Übschr.:] von compromissen, hindergengen vnd anlassen
    NürnbRef. 1564 fol. 47v
  • 1574 DrentheGoorspr. I 134
  • von concepten vnd formulen eins rechtlichen proceß, vnd erstlich von compromissen 
    1574 Frey,Pract. 197
  • compromiß. ein schrifftlicher anlaß, anschlag oder anlaytung, da sich zwo parthey in etliche personen ergeben, zwischen jnen, jhrer stritt oder jrrung, zu sprechen vnd zuerkennen
    1580 Schwartzenbach 24r
  • 1594 RAbsch. III 431
  • von ... compromissen. ein ... compromissum ist, wann die beede streittende parteyen sich mit einander nit ledigklich oder endtlich, sonder allein so weit vergleichen, daß sie jhr notturfft schrifftlich oder mündtlich ... einem oder mehr schidsleuten, die sie erkiesen, fuͤrbringen vnd begern, daß dieselbige in sachen einen außspruch thun sollen, darzu sie jhnen dann gewalt vnd vollmacht geben
    Summar. Proceß/BairLR. 1616 S. 8
  • Summar. Proceß/BairLR. 1616 S. 9
  • 1616 Henisch 612
  • van contracten ende compromissen van huwelicke
    1619 CoutYpres I 70
  • PreußLR. 1620 I 21
  • diß heist man ein anlaß, hindergang vnd compromiß 
    1624 Wehner,Obs. 96
  • 1650 EstRitterLR. 322
  • ein compromiss, oder gegen-versprechung. item ein vergleich und verheissung etlicher personen, daß sie sich mit eines schiedsrichters ausspruch begnuͤgen lassen wollen, welches geschicht entweder vermittelst eines eydschwurs oder durch schrifftlich gesetzte straffe oder auch schlecht hin
    1710 Nehring,Lex. 109
  • 1733 Zedler VI 878
  • compromisse seynd urkunden, wodurch man verspricht, gewisser darzu erwaͤhlter personen ausspruch in einer benahmßten streitigen sache gelten zu lassen und selbigem nachzukommen
    1750 Moser,Kanzlei 379
  • 1776 Krünitz,Enzykl. VIII 298f.
  • das compromiß endiget sich 1) durch den tod des schiedsrichters oder der streitenden partheyen, ... 2) nach ablauf der von den partheyen angesetzten zeit, wenn der ausspruch innerhalb derselben nicht erfolgt ist, ... 3) wenn von den partheyen die in dem compromiß gesetzte strafe bezahlet wird, ... 4) wenn sich beede partheyen gegeneinander des compromisses begeben und die sache vor dem ordentlichen richter ausfuͤhren wollen, 5) durch das gesprochene urteil
    1780 Lahner,NürnbR. 509f.
  • 1794 PreußALR. II 11 §§ 992- 995
  • 1800 RepRecht V 336
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):