Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kopf

Kopf

, m.

aus lateinisch cuppa "Becher", vgl. Kluge20 393

I Becher

I 1 als Maßgefäß und -einheit
  • in predicto loco undecim mensuras butyri, que vulgariter dicuntur coppe 
    1284 StUtrechtOorkB. IV 405
  • ein halben kopf des besten wins
    1305 ZürichUB. VIII 41
  • ob ein ... beinschenk hat einen napff, kopff oder angster, der da clainer ist wan die recht mas, der sol gepeinigt werden
    vor 1307 Tomaschek,Trient 128
  • einen jerlichen zins zwene kopf wins
    1329 ZürichUB. XI 182
  • die koͤppfe, daz sind die mazze, damit man win oder ander dinch misset in der stat Elwangen
    1339 WürtVjh.2 4 (1895) 101
  • vber ain chomen ..., daz wir ain maz hie haben sullen ... vnd der sullen gen funfzechen an den emer, vnd daz ist genant ein virtail, vnd der sullen gen dreizzich an dem emer, vnd daz selb maz halbez ist genant ein chopf, vnd der sullen gen sechczzich an dem emer, vnd die selben sechzich chopf sullen gemuͤndert werden, daz ir vir vnd sechczich an den emer gen, vnd die selben vir chopf welibent den inne, der da schenket, vnd die sol er der stat geben an alle widerret nach ie dem mazz, alz er schencht
    1351 RegensbStat. 130
  • twe vierendeel boteren ende enen cop boteren erfliker renten
    1368 GroningenUB. I 406
  • elken cop boteren moet houden in zijn gewicht drie pont
    1401 Fruin,Dordrecht I 74
  • der mülirecht ist, das der müller von acht kophe kornes sol nemen ein ymü, der fünfthalbes tüge einen koph 
    1410 FreiburgÜÜbers. 108
  • 1604 JaunLR. 36
  • sol ... unser statt mäss an statt deren dess lands gebrucht werden, also das vier solche mäss einen kopff, achte ein sack und zwölf köpff oder sechs seck einen mutt machen
    1616 WaadtStat. 266
  • in Zuͤrich haͤlt ein kopf fluͤssiger dinge 2 maß, 4 quaͤrtle und 8 stotzen; ... in Oestreich hat 1 koͤpf 2 2/5 seidel, und 1 2/3 koͤpfe machen daselbst 1 maß. in Regensburg haͤlt ein kopf 2 seidel. in Aachen, Basel und Holland ist es ein maß trockner dinge
    1788 Krünitz,Enzykl. 44 S. 2
I 2
gegenständlich
  • wir haben gesetzett: ... das silbrin geschirre varendes gůt sye; aber holtzin koͤppfe, si sint beschlagen oder nit, sol husrat sin
    1382 BernStR. I 139
  • wa ain man ist, der des gotzhus nit en ist vnd ain gotzhus wip hat vnd kint zuͤht, dem sol ain apt vor allen gotzhus luͤten den kopff mit win byeten
    1408/17 Reyscher,Stat. 41
II Teil des menschlichen Körpers

II 1 im Strafrecht
  • wer [als Geächteter] ... von den unssern begriffen wurde tages in unsser statt burgban und nachtes innwendig der milen von unsser statt zu zalende, dem sol man sinen kopf abslahen und sol von im uber nacht richten mit dem swerte
    1322 StraßbUB. IV 2 S. 95
  • we myt drister sulffwalt eynes anderen echte wiff edder dochter ... myt walt nödtoghet, de heft synen kopp vorbraken
    um 1400 SchleswStR. 26
  • ouer de richtede vnse here vnde leet ohne de koppe affhauwen vnde vnderwant sek ores gudes
    1491 NdMitt. 19/21 (1963/65) 178
  • so eyner auf warer that an morderey ergriffen würdt, ist das urthel: kopff umb kopff, aug umb aug, handt umb handt, aber gnadt durch die herrschaft ist besser dan das recht
    1543 WürzbDiözGBl. 25 (1963) 165
  • dat man ohnen wegen ohres begangen frevels ... die kopfe abschlahn muege, und man solle die kopfe uf die staken und die lichname in die erde zu begraben
    1588 Dittmer,Sassenrecht 104
  • [soll der Wilddieb] drey monat mit der schanzarbeit abgestraft werden und in den ersten 8 tagen die arbeit mit den hirsch- oder gämsgeweihen auf den kopf oder rücken gebunden verrichten
    1660 Salzburg/Ebel,Curiosa 81
  • wann zwenn krieghaft wurden auf einen gemörk und an einander entleibten, und wo der kopf auf demselben gemörk hinfölt, daß selbige gericht hat macht, nach dem zu greifen
    Anf. 18. Jh. NÖsterr./ÖW. X 301
  • [der unredliche] fleischhacker ... soll mit einem fuß bloßer stehen und vor offentlicher gmaint ... mit einen strobern kranz auf den kopf abgestrafft ... werden
    1717 NÖsterr./ÖW. X 71
  • nachdem er ... vom leben zum tode wird hingerichtet sein, soll der kopf mit einem biel vom leib gesondert, auf den galgen aufgenagelt werden und allda zum schrecken und exempel verbleiben
    1789 P. Sommer, Scharfrichter von Bern (Bern 1969) 108
  • kann die todesstrafe ... durch ... stecken des kopfes auf einen pfahl ... geschaͤrft werden
    1805 RepRecht XII 176
II 2 pars pro toto für die Person
  • 1497? HessenKassHB. VI 80
  • wann einer ... hereinziehen will, der hat sich zuvor bey der obrigkeit anzumelden und ihr alsdann erstatten 45 kr., der gemeind auch soviel, kopf für kopf 
    um 1710 WürtLändlRQ. I 532
  • muß auch die ganze judenschaft dafuͤr stehen, daß diese kopfsteuer nach anzahl der koͤpfe zusammen gebracht werde
    1758 v.Justi,Staatsw. II 346
  • wan aber alle geschwüsterte vor deme, so ohne leiberben ist, absterben, solle dan dessen hinterlassenschaft auf die köpf der nächsten erben vertheilt werden
    1761 EngelbergThalr. 149
  • die huͤttner ihren beitrag nach dem schuldigen handdienste, somit meistens nach den koͤpfen zu entrichten haben
    1788 Thomas,FuldPrR. I 332
  • [die] leibrente ... nimmt in allen faͤllen mit dem leben desjenigen, auf dessen kopf sie beruhet, ihr ende
    1811 ÖstABGB. § 1285
II 3 in festen Wendungen

II 3 a siehe aber Kuppeteil 
"k. und teil haben" heimlich verschworen sein
  • hiezu bedarf ich eines helers, der kop und theil mit mir habe
    1578 DWB. V 1757
  • ich were ein ... verrehter und muͤszte gewislich kopf und teil mit dem feinde haben
    oJ. Luther/DWB. V 1757
II 3 b "bei dem k. nehmen" verhaften
  • off ju welche erkennen, ju die sulffigen bei dem koepe nemen vnd straffen laten
    1533 Hahn,SchriftsprOstfriesl. 164
  • etliche schalten vns ketzer vnd schelme vnd sprachen: ... man soll sie nur bey den köpfen nehmen, henken, trenkhen, brennen vnd vber die klingen springen lassen
    1548/49 FRAustr. 43 S. 185
  • se worden bey den koffen genhomen, in hafft vnd mitt custodien besatzett
    1604 MLiv. II 152
  • einen beym kopff nehmen lassen, einen in verhafft nehmen lassen
    1711 Rädlein 556
  • 1757 Kriegskanzlei 1757 IV 299
II 3 c "auf den k. schwören" den Wahrheitsbeweis antreten
  • spoliatore in medio bancorum judicialium ligatis manibus posito, actor scilicet spoliatus jurabit super caput et comam ejus quod in vulgari dicitur: "awf seynem kopf vnd awf seynem schopf"
    13. Jh. IglauOberhof 62
  • 1728 ArchSiebb.2 27 (1896) 149
II 3 d heirat "k. an k., k. um k." Eheschließung mit unbedingter Gütergemeinschaft,
  • 1470 Schmeller2 II 110
  • mit den peden unsern heiratgütern sol es zwischen uns und unsern erben in all wege besteen und gehalten werden, wie verrentz heiratz kopf an kopf im niderlande ze Bayrn recht ... ist
    1489 Hradil,Unt. I 99
  • heuratsabredt ... erstlichen, auf uberleben oder kopf um kopf ..., in welchem bedingten fall der uberlebent conperson baide das heuratguet und widerlegung aigenthumb haimbsteet und frei ledig fallen thuet
    1573 NÖLTfl. II 28 § 2
  • berednusten wegen des heuratsguets ...aintweder auf uberleben und ... khopf umb khopf oder ... auf gesambte hand
    1599 NÖLREntw. II 17 § 7
  • 16. Jh. Österreich/ZRG.2 Germ. 23 (1902) 276f.
  • 16. Jh. Österreich/ZRG.2 Germ. 23 (1902) 277 [Belege s. unter gerennt]
  • oJ. Carinthia I 98 (1908) 103 [Belege s. unter gerennt]
  • also so wir bayde elich beyainander gelegen sind vnd uns die degkh beteücht hat ..., alsdann zestund sol diser heirat in gereims weyse, kopf an kopf, in sein craft gegangen und fürter alles unser guet ... ain guet haissen vnd sein
    oJ. Schmeller2 II 110
II 4
rsprw.
  • wer den kopf hat, schiert den bart
    1736/46 Graf u.Dietherr 153
  • wer den kopf hat, schiert den bart, ein in den schwaͤbischen und fraͤnkischen landen von der erbfolge der ehegatten sehr gebraͤuchliches sprichwort. der kopf wird als die haupt-sache und der bart als das zubehoͤr betrachtet
    1788 Krünitz,Enzykl. 44 S. 6
III Teil des Tierkörpers
  • [wenn] das weib im kindbeth were vnd der diener soe des huns nit erlassen wolte, soll sie dem hun den kopff abschneiden, denselben dem diener handreichen vnd sie, die kindtbetterinn, den rumpff vor sich behalten
    um 1580 Hunsrück/GrW. II 210
  • die raub-vögel ... soll ein jeder macht haben ... zu verderben, da einer ... der gleichen erobert, die füß und köpffe zu unserm ober-forst-jägermeister ... bringen würde, sollen sie jedesmahls, darnach der vogel seyn wird, eine verehrung bekommen
    1623 Machwart,JagdAnsbach 50
  • 1718 FriedbergGBl. 4 (1921) 71
IV Münze mit Herrscherkopf als Münzbild
V das Ende eines Grenzzauns
VI oberer Teil von etwas, Kuppe
  • ein jeder graͤntzstein hat seine gewisse theil und nahmen ... und wird das obriste theil der kopff ... genandt
    1741 Friedenberg,TractJurPract. II 2 S. 247
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):