Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): kopulieren

kopulieren

, v.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
aus lateinisch copulare "durch e. Band verknüpfen, Personen eng verbinden"

I jn. verheiraten
  • 1544 CCHolsat. I 380
  • copulirn, zamenfuͤgen ..., wie die priester braut vnnd breuttigam zusam geben
    1571 Roth 301
  • [Übschr.:] vermanung an braut und breutgam, wenn sie copuliret werden
    1581 Hoya/Sehling,EvKO. VI 2 S. 1168
  • sind zwo personen, so sich ... einander geschwängert haben, auf ergangenen gn. herrschaft befehl und zuerkannter straf ... in der pütteley und gefängnis copuliert ... worden
    1659 ZBayrKG. 37 (1968) 176
  • 1681 CCMarch. I 2 Sp. 90
  • verordnung, daß ohne dreymahlige proclamation niemand, auch keine verwandten ohne dispensation noch fremde, copuliret werden sollen
    1687 CCMarch. I 2 Sp. 103
  • um 1700 SteirGBl. 2 (1881) 11
  • 1726 CCHolsat. I 392
  • zur straf copuliret worden
    1731 Reyscher,Ges. XIV 105
II wie Kopulation 
unter Ausschluss der Schreibform(en):