Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kuhalpe

Kuhalpe

, f.

Alprecht (I) u. Kuhrecht des Alpgenossen 
  • wier die vorgenanten alp genossen sint oͤch ein helklich v́ber ein komen, das man von einer kualp nút me sol zins gen wan zwey werschaft plapert
    1457 Geschfrd. der 5 Orte 43 (1888) 91
  • welcher mer dan ein ross wölt han, usgenommen ein fülin, das hin gfallen wer, der sol im vier kue alpa geben
    1457 GraubdnRQ. I 331
  • welcher frömbd vech uf nimpt, sol er einer zytkue und vardelrinder eim jedlichen ein kue alpa geben und einem frömden kalb ein halbi kue alpa
    1457 GraubdnRQ. I 333
  • hat die genant alp fierhundert und fünf stöß küy alp 
    1517 GasterLsch. 22
  • 1629 ZSchweizR. 10 (1862) RQ. 84
  • ZSchweizR. 10 (1862) 142