Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Kumung

Kumung

, f.

md. komung; zu ahd. kümen "wehklagen", as. kümian "beklagen", vgl. Kluge20 360

I wie Klage (II) 
  • dit is die kumunge und artikele, die die stad von Triere beschriben gibt unserm herren, dem bischof von Triere
    1351 Schoop,Trier 158
  • artikel von unsern clagen und kumungen 
    1353 Trier/Hontheim II 174
II wie Genugtuung (I) 
  • die teter zur komunge und gnughafftem abetrag bracht [werden]
    1477 Ludewig,Rel. X 87
unter Ausschluss der Schreibform(en):