Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 2Ladegeld

2Ladegeld

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
zu laden ,verladen'

I für das Verladen von Gütern entrichtete Gebühr
  • debent omne vngelt et ladegelt ex toto et complete solvere
    1456 PosenAC. I 237
  • haben geben fur xvi eymer elsasser vnd fur zehen eymer ii virtl francken weins zu fysiren ladegelt und schrotgelt liii guldein r. xi gr.
    1459 MittDBöhm. 42 (1904) 216
  • 1485? HeilbronnUB. II 337
  • so offt wein in eynem leger verkaufft und doch nit geladen würt, so offt seind verkeuffer und keuffer den underkauff zu geben schuldig, aber das ladgelt nit anders, dann so er geladen würdt
    (vor?) 1511 HeilbronnUB. III 289 [ebd.ö.]
  • das lade-geld von denen eisen-steinen
    1666 CAug. II 342
  • waag- oder lade geld 
    1724 Schmidtill,EisenerzFichtelgeb. 212
  • 1794 Schwarz,LausWB. V Anh. 68
  • 1798 CSax. I 1299
  • lade-geld ... im bergbaue dasjenige geld, welches von eisen, wenn es auf den hammer-werken verschmelzt wird, als ein concessions-geld, daß es zu kaufen und zu laden gestattet worden ist, dem landes-herrn entrichtet wird
    1801 Krünitz,Enzykl. 58 S. 637
  • 1815 Mittermaier,VersuchPrivR. 56
  • 1824 Mittermaier,PrivR. 287
II Frachtgeld für die Beförderung verladener Güter
bdv.: Schifflohn
  • lade-geld ... heißt bey den schiffern die fracht, das frachtgeld von den an einem orte geladenen und ... verfuͤhrten guͤtern
    1797 J.I. Berghaus, Handbuch für Kaufleute II (Münster 1797) 37
  • 1832 Schlössing,KaufmWB. 198
unter Ausschluss der Schreibform(en):