Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lähme

Lähme

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
vorw. im süddt. Sprachraum verbreitet

I wie Lähmde (I) 
  • detrimentum membrorum incurrat, quod vulgari leme dicitur
    1192 BabbÖstUB. I 117
  • 1221/30 BabbÖstUB. II 41
  • wer ... den andern also wundet, daz an den glidern gepresten leidet, daz die lem haizzet, der geb dem richter phumf pfunt und dem, der den schaden enphangen hat, auch fumf phunt
    1244 BabbÖstUB. I 289
  • gwer sol isleich man tůn vmb totslach vnd vmbe leme ... fuͤr seinen herren, den er bestat, vnd fur seinen swertmage
    um 1275 Dsp.(Eckh.1971) LR. Art. 114 § 2
  • fvͥr die leme ist dem rihter gesetzet etwa zehent phvnt der lant phenningen, etwa me etwa minre, ie nach dez landez gewonheit
    um 1275 Schwsp.(L.) LR. Art. 176 a [ebd. Art 98a]
  • 1276 AugsbStR. Art. 49 § 1
  • welt ir nu wizzen, waz diu [rechtmäßige] lem ist: daz ist ein auge wider auge, ore wider ore, nase wider nase, zunge wider zungen
    1276 AugsbStR. Art. 49 § 2
  • 1279 MWittelsb. I 317
  • geschaech aber, daz ieman dehein unzuht in dem hof taet, so sol ein todslach wider den andern sin ... vnd ein lem wider die andern
    1293 MWittelsb. II 14
  • 1293 Bozen/Schwind-Dopsch 147
  • ein lem gehoͤret fuͤr diu ander oder dem statrihter dafuͤr funf pfunt und sehzick pfennig und dem, der den schaden enpfangen hat, als vil
    1294 MünchenStR.(Dirr) 45
  • tvͦt aber ain man ain lem oder ain wunden auf dem aigen vnd chumet auf div lantstrazze, vnd chvmet vnser amptman hin nach vnd vaecht in, darumbe ist er niemant nihtes schultihc
    1299 FRAustr. I 284
  • ist das iemantt einem ein glid vnnwcz macht, daß ein leem gehaissnn mag werdnn
    13. Jh. SchemnitzStR. 14
  • um 1300 WienStRb. Art. 24 (S. 58)
  • ob mer leme mit ainem schlage geschiht an ainem arm oder an ainem fůze ..., daz ist ain leme, und man sol ez auch für ain leme pezzern
    13./14. Jh. NürnbPolO. 36
  • 1320 Hirschberg/Müller,LGHirschberg 338
  • swen ... lem widerfert, der schol selb dritt daz recht hintz im tuen
    1331 RegensbStat. 111
  • item in uno membro tantum unus defectus, vulgariter dictus ,leem', accusari potest, quamvis idem membrum pluribus vulneribus sit vulneratum
    Mitte 14. Jh. BrünnRQ. 328
  • 1379 Brixen/ÖW. V 380
  • wenne dy schepphen dy leme niht erkennen kvnnen, so schullen sy sich nach dez arztes rede rihten ... wer einem einen zan oder mer auz sleht, daz ist chein leme, wann der zan chein maht hat, sich ze regen, weder hon noch her, als ein awg oder vinger oder ander gelider
    2. Hälfte 14. Jh. (Hs.) BambStR. 50 [ebd.ö.]
  • 14. Jh. Prag(Rößler) 160
  • de sandeman scholen sweren ... vmme ... leme 
    um 1400 JyskeLov 306
  • von mancherleye wandeln ... vmb eyn leme gefallen xiiii mark
    vor 1417 IglauOberhof 103
  • alle lem nent man hie ...
    15. Jh. Schwsp.(Kurzform II/Eckh.) 38 (Kb)
  • 1521 Wilhelm,NBayrRpfl. 46
  • vor 1524 LeipzigSchSpr. 140
  • TirolLO. 1573 II 55
  • ob sich große verwundung zutrüge, die ... lähme auf sich hätten, soll ... den beschädigten ein abtrag ... werden
    1682 Zehnter,Messelh. 338
II übtr.: erfolgloser Ausgang einer Untersuchung
  • schultheiß von O. ligt noch gefangen; sein uf 12 alte menner gefenglich eingeführt, ein inquisition angestellt, uf ein lemi usgangen
    1599 WürtLTA.2 II 828
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):