Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lähmnis

Lähmnis

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
wie Lähmung (I) 
  • schuldeghet men gemende umme dot(s)lach yder umme lamnisse, na dem male dat hals unde hant afghelovet ist, dat schal men gelden mit satteme wedergelde
    1325 HHalberstUB. III 281
  • is aver, dat he den man lemet ..., so scal he gheven deme richtere vor de lemenisse neghen punt
    1331 StendalUrt. 13
  • vor eyn lemenisse eyn half mangeld, dat syn negen pund
    Ende 14. Jh. BerlinStB. 151
  • vor de lemnisse ist deme richtere etteswa zo bůze gesazt zen pvnt der lant pennige
    um 1410 Schwsp.(Kurzform/Gr.) 156
  • um 1450 RostockGO. 67
  • wer ouch die vorwundünge an steten, als an armen, beynen vnnd anderen der gleichen steten, do sie lehmenisße zcoge, die were ouch kampfbar zcujrkennen
    1498 Neumann,MagdebW. 189
  • 1499 Halle/Haltaus 1154
  • 1501 QKleveÄmter I 496
  • lemenis is, wen einer aver hand, arm edder bein gewundet und so gewundet, dat he nicht kan ferdich werden mit totasten und arbeiden
    vor 1531 RügenLR. Kap. 26 § 7
  • DithmLR. 1539 Art. 56 (S. 110)
  • welcker enen andern dorch schlege ... beschediget, daruth lemniße vororsacket, de schal dem beschedigeden vor sinen schaden ... betern
    1572 NordstrandLR.(nd.) 232
  • 1586 LübStR. IV 4 § 11
  • raufent ... sie an einander, doch daß sie nit merklichen lembnus begünnen, so sollen sie den pockstein in den dorf ... tragen
    17. Jh. NÖsterr./ÖW. VII 413
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):