Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lämmerzehnt(e)

Lämmerzehnt(e)

, m., Lammzehnte, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Abgabe eines Lamms (I) oder stattdessen Geldabgabe
  • in sante Wolburgen dage is de lemmer tegede verdenet
    1224/35 Ssp.(Eckh.2)LR. II 58 § 2
  • als men de lammertiende gadert, so es de meyere schuldech te hebbene een lam no tbeste no tquaetse
    1230 ChartPierreGand I 260
  • 1282 Bergh II 205
  • wir sprechen ouch umb kelber und umb lemberzehenden, daz die burger ... von ieglichem 2 h. geben sallent
    1335 Tübingen/SchwäbWB. IV 940
  • 2. Hälfte 14. Jh. ZFerd.3 16 (1871) 219
  • 14. Jh. Schwsp.(Kurzform II/Eckh.) 107 (Ks, Kg)
  • 1456 TirolInv. 126
  • 15. Jh. Schweiz/GrW. V 210
  • 15. Jh. Wasserschleben,SuccO. 182
  • 1504 SchwyzLB. 152
  • von waͤgen des lammer- und jungen zechenden halb ... wie solicher geben und genomen soͤlte waͤrden
    1523 Niedersimmental 72
  • die sustern zu E. ... haben jerlich ... auß dem schaffhof den lemmerzennen 
    1526 AnnNassau 72 (1961) 55
  • 1531 QKulmbach 273
  • 1539 PommVis. I 316
  • das der drucksaͤss nemen solt den lemperzehent ... von ainem nachpauren. der 10 lemper hat ist er ains darvan schuldig zu geben
    1560 NÖsterr./ÖW. VII 150
  • 1570 Mascov,Not. Anh. 42
  • 2. Hälfte 16. Jh.? BrandenbSchSt. IV 82
  • 16. Jh. PfälzW. II 679
  • 1692 SammlVerordnHannov. I 458
  • ist ... der ... unterschied hergebracht, daß auf sämtlichen dörfern der lämmer-zehend von der herrschaft abgeholet, der gänse-zehend aber selbiger überbracht werden muß
    1750 Klingner II 389
  • der meier hat zweiteil und der pfarrer das dritteil an den lemmerzehenden 
    oJ. Unterelsass/GrW. I 758
unter Ausschluss der Schreibform(en):