Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lai(en)herrenpfründ(n)er

Lai(en)herrenpfründ(n)er

, m.

Inhaber einer Laienherrenpfründe 
  • 1623 Bonelli,Panisbriefe Beil. 29
  • der panist wird auch pfroͤndner, und weil er weltlich ist, leienpfroͤnder, und wenn diese leienpfrond dem unterhalt der conventualen oder den geistlichen pfroͤnden des closters gleich ist, leienherren-pfroͤnder, leienherren-pfrund, genannt
    1783 Spittler,Panisbriefe 5
  • die eine solche layenpfruͤnde erhalten, werden panisten, layenpfruͤndner, layenherrenpfruͤndner, provisoner, broͤdling, brodgesinnte, gebrodetgesinnte, oblati ad monasteria, praebendarius, praebendista laicalis genannt
    1784 Bonelli,Panisbriefe 4
  • 1786 Montag,AbteiEbrach 188
unter Ausschluss der Schreibform(en):