Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Landgarb(en)acker

Landgarb(en)acker

, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
wie Landgarbe (III) 
  • 1539 WürtLändlRQ. II 395
  • so ainer ... ain landgarbacker bawte und denselben die landgarb zu fassen der herrschaft nit anzaigte, derselbig soll als ainer, der seiner herrschaft wieder sein pflicht und aid das irig empflert hat, an leib und guet hertiglich gestraft werden
    1577 WürtLändlRQ. II 578
  • da ein underthon inner der herrschaft ein stock- oder landgarbacker in einem ösch, so ausgelegen were, und derselbig ösch wider umbgerissen und gebawen wurde, wiest ligen liesse, mag ein jeder dareinfahren und selbigen umb die gebührente landgarb bawen unverhindert
    1584/98 MittFürstenbArch. II 447
  • 1614 WürtLändlRQ. II 599
  • 1750 SchwäbWB. IV 956
unter Ausschluss der Schreibform(en):