Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Landgericht(s)schreiber

Landgericht(s)schreiber

, m., Landesgerichtsschreiber, m.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I beeidigter Gerichtsschreiber an einem Landgericht (I) 
  • der geswörn lantgerichtschreiber sulle gehörtt werdenn, ob vnnd benanntte güetter yemancz versecztt oder verschribenn wärn ingerichtzpuch
    1487 Indersdorf II 143
  • alle des raths voͤigte auf dem lande sollen bey ihren eyden und pflichten ... zu allen gerichten den lands-gerichtsschreiber angeben zu beschreiben alle diejenigen, die in eines jeden voigtey gefrevelt ... haben
    1510 Heinemann,StatRErfurt 123
  • 1558 Rösch v. Geroldsh.,Landreim V. 325
  • 1579 Müsinerwiese(Rusch) 43
  • der hoff- und landtgerichtsschreiber solle auch, was ime vom landtgericht zue schreiben beuolchen würdt, ... vleissig schreiben vnd die partheyen mit fertigung der copeyen, vrdtelbrieff, complierung vnd aussziehung der acten ... nit auffhalten
    1579 Müsinerwiese(Rusch) 44
  • des landtgerichtsschreibers ayd
    1579 Müsinerwiese(Rusch) 54
  • 1613 HessSamml. III 726
  • 1651 CDSiles. 27 S. 281
  • 1662 Tirol/ÖW. XVII 32 u. 46
II Verwaltungsbeamter in einem Landgericht (II) 
unter Ausschluss der Schreibform(en):