Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Landkapitel

Landkapitel

, n.


I Dekanatssprengel auf dem Land, Kapitel (VI 3) 
  • 1770 KurmainzHofKal. 44ff.
  • das bißthum Augsburg besteht aus einigen und vierzig landkapiteln, deren jedes im durchschnitt 24 bis 30 pfarreyen in sich begreift
    1810 Bronner,Leben III 11
  • 1822 Reyscher,Ges. XVIII 1221
  • 1829 Mohl,WürtStR. I 49
  • 1831 Mohl,WürtStR. II 531
  • das bisthum Rottenburg ist in 27 dekanate (landkapitel) eingetheilt, welche so viel moͤglich den umfang der weltlichen oberaͤmter haben. ist am o.a. sitze ein kath. stadtpfarrer, so bekleidet derselbe immer auch das dekanat
    1831 Mohl,WürtStR. II 559
II
Gesamtheit der Geistlichen eines Landkapitels (I) 
  • 1 malter kern, welches das ... landkapitel zu B. ... jährlich zu erheben hat
    1565 FreibDiözArch.2 3 (1902) 365
  • in allen nicht sehr wichtigen ... sachen ... das verhör der partheien oder zeugen durch den landdechanten ... oder durch einen andern aus dem landkapittel aus auftrag des geistlichen gerichtshofes besorgt [wird]
    1807 DZKirchR. 12 (1902) 206
unter Ausschluss der Schreibform(en):