Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Landschaft(s)kanzler

Landschaft(s)kanzler

, m.

Vorstand der Kanzlei (B IV) einer Landschaft (II) sowie Bezeichnung für einen Landschaftssyndikus (Kanzler F)
  • 16. Jh. MBoica XVIII 700
  • 1600 Westenrieder,Beitr. IV 198
  • 1612 Dollinger,MaxFinanzref. 337 Anm. 150
  • landschaffts-syndicorum oder redner (etlicher orten werden sie auch landschaffts-cantzlar genennet)
    1665 Seckendorff,Fürstenstaat 84
  • die gemeineste benennungen dergleichen personen also seynd die eines landschafftlichen consulentens oder land-syndici: die ungewoͤhnlichere aber eines landschafft-canzlars oder vice-canzlars oder landschafft-advocati oder landes-bestallten
    1769 Moser,RStändeLand. 811
  • unter die landschaftliche bediente gehoͤrt der landschaftscanzler und uͤbrige canzleyverwandte
    1770 Kreittmayr,StaatsR. 414 [ebd. 415 u. 420]
unter Ausschluss der Schreibform(en):