Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lauft

Lauft

, m.

ahd. louft m. f. "d. Laufen", mhd. louft m.; rechtl. Bed. erst mit dem Frühnhd. nachweisbar

I das Laufen od. Gehen von Personen (und davon abgeleitete Bed.)

I 1 wie 1Lauf (I 1) 
I 2 1Lauf (I 2), Botengang, Auftrag, Tätigkeit
II auf Sachen übtr.: Gang, Verlauf, Umlauf (u. davon abgeleitete Bed.)

II 1 nur im Pl.: wie 1Lauf (II 1) 
II 2 wie 1Lauf (II 2) 
II 3 Geltung
II 4 wie 1Lauf (II 7) 
  • als viel geldes als danne eyn loufft vnd gewonheit ist
    1414 DresdUB. 135
  • 1544 Leipzig/DWB. VI 336
  • 1722 Beier,HdwLex. 245
III konkret; wie 1Lauf (III 2), Strecke, Längenmaß
unter Ausschluss der Schreibform(en):
unter Ausschluss der Schreibform(en):