Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lehnbank

Lehnbank

, f.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:

I Geldinstitut, Bank (II 3), die gegen wertbeständige Pfänder Geld auf Zinsen verleiht, Leihhaus 
vgl. Lehnbanko
II
Laßbank, Lehnsgericht (I) 
  • sollen alle latenguter ... an keinem anderen gericht mit recht angesprochen oder vererbt werden, sondern an der lehenbank zu C. mit urteil und recht gewonnen und verloren werden
    vor 1593 RhW. II 1 S. 133
  • 1631 Groot,Inleid.(1952) 175f.
  • 1683 Scotti,Cleve I 575
  • 1755 Steinen,WestfGesch. II 1330
  • des lehnsherrn gerichtbarkeit uͤber seine vasallen heisset das mann-gericht, die lehn-bank, mann-kammer
    1758 Estor,RGel. II 867
III von der Metzgerzunft leihweise vergebene (Arbeits- u. Verkaufs-)Bank (II 1)