Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lehn(s)genosse

Lehn(s)genosse

, m.


I wie 2Lehnserbe, Lehnfolger 
II
lehnsfähiger Standesgenosse
  • die vorgenanten burger von Friburg, edel oder unedel, die lehens genossen sint
    1363 FreiburgÜRec. III 170
  • ob der selb H.v.S. abgieng vor siner ... swester, so sol ir min herre einen andern trager geben, der lehensgenoz ist
    1369 WürtVjh. 8 (1885) 136
  • [d. Lehen] hätte er nun verkaufft vnd einem, der nicht wappens noch lehens-genoss ware, zu kauffen geben
    1370 Haltaus 1225
  • ob ... min elicher hußwirt abging an libs-erben ..., so sol ich den edeln minen ... hern ... ainen andern, der aigen wappen hat und lehens-genoß ist, schigken, der mir die guͤt tregt
    1370 Jung,Misc. III 383
  • 1538 MittSalzbLk. 11 (1871) 42
  • 1548 ZSchwabNeuburg 9 (1882) 125
  • 1568 MittSalzbLk. 11 (1871) 50
  • kay. mt. vnss ... versehen hat, dass wir vss kaiserlichem gewalth ... wolverdienten personen ... gebürende wappen, schillt vnnd hellm, mann vnnd frauwen geben vnd sie lehens vnnd wappens genoss machen mögen
    um 1570 ZGO.2 6 (1891) 653
  • 16. Jh. SspLehnr. Art. 7 § 2 Var.
  • 1630 v.Loen,Adel 456
  • um ain yedes lehen solle vor seinem ordentlichen lehens-herren und des lehens-genossen mannen ... in erster instantz clag und rechtfertigung fuͤrgenommen ... werden
    vor 1721 Tirol/Ludovici,LehnsProzeß3 83
  • 1745 HeidelbUnivUB. I 415
  • 1751 NrhAnn. 36 (1881) 195
III Mitglied einer Berufsgemeinschaft
IV einem Dinghof (I) zugehöriger Hufer (II) 
  • 1478 ZGO. 36 (1883) 243
unter Ausschluss der Schreibform(en):