Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): leug(en)bar

leug(en)bar

, adj., adv.


I von Personen: l. sein nicht geständig sein, nicht anerkennen, leugnen
  • er were des nit loeckenbar 
    1336? Scherz-Oberlin 943
  • wer in aber des [unlauckenbaren zins] lauckenber were, an demselben mogen sie des mit reht erholen ... an geistlichem oder an weltlichem geriht
    1378 HeilbronnUB. I 134
  • 1412 RottweilUB. 316
  • 1425 HeidelbStR. 482
  • 1450 EidgAbsch. II 857
  • wo aber ainer aim gast der schulden logenbar were, dem soll in gast wiß gericht werden
    1470 FürstenbUB. VII 8
  • vor 1472 Erler,NeustadtWeinstr. I 171
  • 15. Jh. FrankfOHof 282
  • was under v ß hellern ist, da sol man kein recht uber sprechen, sunder wo man nit leukelbar ist, da sol ein schultheis pfand geben. ist man aber leukelbar, so thuͤ man dem cleger das recht darfur vor eim amptman
    1525 Philippsburg 974
  • 1525 SchweizId. III 1172
  • 1532 SchwäbWB. VI Nachtr. 2440
  • welcher ainen klagt umb ain schuld vnd der schuldner der schuld nit laugenbar sonder bekhantlich, soll er, schuldner, den glaubner in 14 tagen vsrichten vnd bezahlen
    1617 Alemannia 11 (1883) 178
II von Forderungen uä.: bestritten, nicht anerkannt
  • umb geltschulde, die loͧgember ist, das sol der, der die ansprach hat, varn in die stat, da der ... seshaft ist, den er ansprichet, und sol den da beklagen vor dem schultheissen
    1352 BernStR. III 153
  • 1379 Miltenberg 315
  • Mitte 15. Jh. Waibstadt 116
  • lougenbar oder umb unlougenbar schuld
    1484 HeiligkreuztalUB. II 364
  • 1503 FürstenbUB. VII 372
  • 1511 KonolfingenLGR. 131
  • umb die schuld, so lougenbar und nit gichtig ist, sol der ansprecher den angesprochenen mit rechte besůchen
    1577 BernStR. IV 2 S. 1001