Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Liebtat

Liebtat

, f.


I Gefälligkeit, Entgegenkommen, Gegendienst
II
wie Liebnis (I) 
  • die brotschower ... sollent ouch von den brotbeckern kein schencke, miet nach liebdete nemmen
    um 1500 SchlettstStR. 481
  • 1622 SchweizId. XIII 2028
III Geschenk an die Ehefrau, Liebung (V) 
  • lieb that. das, was der frauen eigenthuͤmlich zur befestigung der liebe geschenket wird
    1762 Wiesand 705
  • das ein man siner frowen utzit geben hette one ir mehelvingerlin als zu hantgifft oder ander liebdete 
    oJ. StraßbUB. IV 2 S. 122
unter Ausschluss der Schreibform(en):