Suche: 

Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lizent

Lizent

, m. u. f., nl. auch n.

aus mlat. licentia "Freiheit, Erlaubnis" (zu den nl. Ableitungen vgl. NlWB. VIII 1 Sp. 1881ff.)

I zunächst in Holland Gebühr für die Ausfuhrerlaubnis in feindl. Länder oder Landesteile, dann Verbrauchs- u. vereinzelt auch Luxussteuer sowie der damit verknüpfte Zoll bei der Ein- u. Ausfuhr
II Behörde, die den Lizent (I) einzieht
III wie Lizentbrief 
  • licenten ... heißen in Holland paͤsse oder erlaubnisscheine für die einkommenden oder ausfahrenden schiffe, daß sie ihre ladungen loͤschen oder an bord nehmen duͤrfen
    1832 Schlössing,KaufmWB. 205
IV
hier Übertragung der Bed. von nl. licentie (vgl. NlWB. VIII 1 Sp. 1881f.) auf Lizent; Erlaubnis (I), Konsent, insb. zum sicheren Handel mit der Bevölkerung eines feindl. Landes(teils), Lizenz (II) 
  • dat ... egeene licenten oft oorlof ... gegeven en worde, om te seynden eenige waren ... baer de havenen, vlecken, steden oft andere plaetsen, houdende de partheye van onse vyanden
    1582 GrPlacB. I 1100/NlWB. VIII 1 Sp. 1878
unter Ausschluss der Schreibform(en):