Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lohnvieh

Lohnvieh

, n.

Sammelbez. für Weidevieh, das für den Eigentümer gegen Entgelt versorgt wird
  • kainer soll kain lonvich umb gelt einnemen, dann daran er tail und gmein hat und nit mer wann als er wintren mug
    1484 WürtLändlRQ. I 151
  • man soll ... kain lönfich ... an gemain fürperg treiben ōn der nachpern willen
    1565 RaurisLR. 221
  • 1662 ArgauLsch. I 713 [urk.?]
  • 1818 SammlBadStBl. II 740
unter Ausschluss der Schreibform(en):