Suche nach lose* im Index Wortartikel

8 Treffer

(zur Vollanzeige eines Artikels auf den jeweiligen "V"-Button klicken)

los

, adj., adv., lose, adj., adv.
I von Personen
  • 1 frei, ungebunden, unverheiratet
  • 2 pejorativ: losgelöst, frei von gesellschaftlich oder rechtlich geforderten Verhaltensweisen, von "leichtfertig" bis "verbrecherisch" reichend
II von Sachen, Abstrakta und Rechtshandlungen:
  • 1 falsch, betrügerisch
  • 2 minderwertig, im Gegensatz oder Unterschied zu "gut" und "anerkannt"
  • 3 vergeblich, unnütz
  • 4 Bed.?
  • 5 bei Körperverletzungen (von Knochen): locker
  • 6 von Sachen: beweglich
  • 7 frei, offen
  • 8 loser Zehnt Bed.?
III frei, unbelastet, ohne etwas, verlustig, ungültig; von verliehenen Rechten: los werden "vakant werden"; die Kost los machen "den Lohn zahlen, erlegen"; mit Bezug auf Rechtsverhältnisse und die daraus entspringenden Rechtspflichten und in Vbdg. mit Verben, die den Fortbestand oder die Veränderung eines Rechtsstatus bezeichnen, insb. in verstärkenden mehrgliedrigen Formeln mit frei, ledig, leer, quitt uä.

Los(e)

, f., Löse, f.
Erkennungszeichen, Femezeichen, Parole, Vereinbarung

lösen

, v., losen, v.
I von Personen
  • 1 befreien
    • a jem. oder sich selbst (durch eine Geldzahlung) von einer Anklage, der (eigentlich verwirkten) Strafe, kirchenrechtl. von einer Sünde befreien, jem. auf Recht lösen "einen Angeklagten gegen das Versprechen, sich zur Verfügung des Gerichts zu halten, aus der Acht lösen"
    • b jem. oder sich selbst, meist gegen Entgelt, aus einer rechtlichen oder tatsächlichen Bindung (Bürgschaft, Gefangenschaft, Untertänigkeit, Leistungs- u. Zahlungsverpflichtung) befreien
    • c aus einer Gefahr befreien
  • 2 entkommen
  • 3 sich als Gläubiger befriedigen
II von Sachen, Rechten und Pflichten
  • 1 konkret
    • a den Gürtel lösen, um ihn beim Glücksspiel einzusetzen
    • b Bast und Band lösen "den Beklagten von der Fessel befreien"
    • c im Deichrecht: ein Gut aus dem Spaten lösen "durch Herausziehen eines Spatens ein Gut innerhalb der Deichgenossenschaft übernehmen"
  • 2 auf Grund einer besonders nahen rechtl. Beziehung zu einer Sache (Eigentum, Näherrecht usw.) dieselbe aus der rechtl. Bindung zu einer anderen Person (Pfandrecht, Kaufvertrag usw.) durch Geldzahlung befreien
    • a im Pfandrecht, beim Rentenkauf, beim Erbrecht, bei Schuldbriefen
    • b im Näherrecht als Berechtigter in den Kaufvertrag eintreten
  • 3 von einer Schuld: durch den Ertrag des verpfändeten Gutes getilgt werden, abdienen (I 2) 
  • 4 etwas (ab-)kaufen, durch Zahlung erlangen
  • 5 (ein Pfand zur Zahlung) annehmen
  • 6 los, verlustig werden
  • 7 bezahlen
  • 8 auflösen
  • 9 auslösen, ablösen
  • 10 (ein Versprechen) einlösen, halten
  • 11 erlösen, erzielen
  • 12 Eideshand, Einshand lösen formelhaft: "eine Beschuldigung durch den eigenen Eid (ohne Eideshelfer) entkräften"
  • 13 entscheiden
  • 14 rsprw.

1losen

, v.
(zu-)hören, lauschen, horchen, laustern 

2losen

, v.
I 1auslosen, durch 1Los (II) entscheiden, (gerichtlich) zuweisen
II mit einem 1Los (I) ein Glücksspiel treiben
III mit einem 1Los (I) die Zukunft erfragen

losenen

, v.
befreien, auslösen, ablösen

Loser

, m.
I Person, die zum Aufpassen bestellt ist
  • 1 Rechtskundiger, Rechtsbeistand einer Partei zusätzlich zum Fürsprech (I) 
  • 2 Forstwart
jem. von etwas befreien