Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): Lunze

Lunze

, f.

zu lunzen "schlummern, faulenzen"
Nebenfrau, Beischläferin, Dirne
  • 1562 Schmeller2 I 1496
  • sollen die vnzuͤchtige weiber vnd offne luͤntzen ... nit nur auß den wirtshaͤusern, sondern auch ab den strassen hin, vnd weg geschaffet werden
    1619 Chr. Wurstisen, Baßler-Chronick, Neue Aufl. [hg. D. Bruckner], Fortführung 4. Buch (Basel 1779) 167
  • 1637 BaselRQ. I 1 S. 512