Deutsches Rechtswörterbuch (DRW): 2Mahlgeld

2Mahlgeld

, n.

automatisch generierte Links zu anderen historischen Wörterbüchern:
Geldwert einer Mahlzeit 
zu 2Mahl
  • den puren für coste und malgelt, als sy nachtes wachen muessten
    1446 Basel/SchweizId. II 255
  • dem unterkuster soll jherlich aus dem gemeinen kasten vorreicht werden: 16 gulden, darein das mahlgeld gerechnet
    1575 Brandenburg/Sehling,EvKO. III 185
  • 1596/1609 Sachs,BerlinMusikg. 125 Anm. 4
  • 1604 Fischer,Sensen 199
  • etliche priester der meinung sind, das brautvolk müsse sie zum hochzeitsmahl laden und frei halten, oder ihnen das mahlgeld dafür geben
    1616 ArchKathKR. 64 (1890) 114
  • in mahlhochzeiten, wobei die gäste mahlgeld zahlen, soll eine person nicht über 1 ortsthaler schenken
    1650 JbMittelfrk. 24 (1855) 36
  • 1670 Abele,Unordn. II 109
unter Ausschluss der Schreibform(en):